Stil-Ikönchen Harper Seven
von Christiane Hoffmann
Züchtet sich Victoria Beckham ihr eigenes Fashion-Victim?

Dass Victoria Beckham (37) sehr viel Zeit und Mühe auf ihr eigens Outfit verwendet, ist klar. Doch auch der Look von Töchterchen Harper Seven ist mehr als gut durchdacht. Der Öffentlichkeit präsentiert sie ihr Baby als luxuriöses Accessoire. Muss das wirklich sein?

  • 1/9

    Foto: wenn.com

    4. September: Bei ihrem ersten öffentlichen Erscheinen kurz vor der New Yorker Fashion Week trug Schnuckelchen Harper Seven Top und Strumpfhose von Stella McCartney für 66 Euro

Sie ist erst vier Monate jung. Und ihretwegen verzichtet Victoria Beckham sogar darauf, eine ihrer gefühlt 1599 Handtaschen mit sich rumzuschleppen. Harper Seven, knuddelig-proppere und einzige Tochter des Beckham-Clans, wird der Weltöffentlichkeit von ihrer Mami wie ihr wertvollstes Accessoire präsentiert.

Anzeige

Die Ex-Sängerin und Mode-Unternehmerin scheint bewusst auf einen Kinderwagen zu verzichten, um ihren kleinen Engel vor den Paparazzi perfekt zu inszenieren.

Wie ein Modepüppchen staffiert die Stilikone ihre Kleine aus. Nur Designer-Klamotten von „Bonpoint“, „Stella McCartney“, „Baby Chloé“ oder „Marie Chantal“. Kein Kleidchen unter 100 Euro. Jeden (!) Tag ein völlig neues Outfit – vom Haarclip bis zur Strumpfhose. Stets farblich auf den Look von Mutti abgestimmt.

Uns stimmt das irgendwie traurig. Wir bezweifeln nicht, dass Victoria Beckham ihr Baby liebt – aber warum muss sie aus ihr schon jetzt ein Fashion-Victim züchten? Eine Kollegin der britischen „Daily Mail“ machte sich jetzt einmal die Mühe aufzuschlüsseln, was Harper bei nahezu all ihren bisherigen „Auftritten“ trug. In der Bildergalerie sehen Sie die Ergebnisse!

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs