Leonardo DiCaprio: Kriegt er wirklich den Oscar?
Thema

Nach dummer TV-Panne
Steht Leo DiCaprio bereits als Oscar-Gewinner fest?

Die Oscars 2014 werden zwar erst am 2. März verliehen. Doch eine dumme Panne des TV-Senders CNN soll bereits den ersten Gewinner verraten haben. Demnach wird Leonardo DiCaprio (39) in der Internet-Gemeinde als Sieger gehandelt. Kann das wirklich sein?

  • 1/2

    Foto: CNN

    Der Stein, oder besser gesagt, die Plakette des Anstoßes. In einer TV-Doku über die Oscars 2014 wurde diese Gravur gezeigt, die vermuten ließ, dass Leonardo DiCaprio bereits als Gewinner eines Academy Awards feststeht. Doch alles nur ein Irrtum der Internetgemeinde


Darf sich Leonardo DiCaprio nach langen Jahren des Wartens endlich über einen Oscar freuen? Mit „The Wolf of Wall Street“ heimste der Hollywoodstar seine vierte Nominierung ein. Nun, knapp drei Wochen vor der eigentlichen Preisverleihung, soll er als Gewinner schon so gut wie feststehen. 

Anzeige

Der Grund: Ein Vorbericht über die Oscars 2014 des Nachrichtensenders „CNN“ zeigt nämlich, wie die Trophäen für den großen Abend produziert werden. Neben den Goldjungen werden auch Plaketten hergestellt, auf denen später die Namen der Preisträger eingraviert werden. In dem Beitrag ist bereits eine fertige Plakette mit Leonardo DiCaprios Namen zu sehen: „Academy Award to Leonardo DiCaprio, Best Performance By An Actor In A Leading Role, ‚The Wolf of Wall Street‘, 2013.“

Screenshots von dem Sendungsausschnitt machten prompt auf Twitter die Runde. Der allgemeine Tenor: „CNN hat gerade den Oscar-Gewinner für den Besten Hauptdarsteller gezeigt“. Sofort verbreitete sich die Nachricht per Sekunden durchs Netz, wurde zig Mal retweetet.

Doch steht Leo wirklich als Sieger also schon fest? Damit hätte Hollywood wohl seinen nächsten handfesten Skandal.

Doch das Magazin „The Hollywood Reporter“ gibt Entwarnung: Für jeden einzelnen Oscar-Nominierten wird seit einer Regeländerung 2010 ein personalisiertes Etikett angefertigt, das – sollte der oder die Nominierte tatsächlich gewinnen – auf der goldenen Statue angebracht wird. Die gravierten Namensschilder der Verlierer werden dagegen nach der Bekanntgabe der Gewinner vernichtet.

Und so wird auch in diesem Jahr die Firma R.S. Owens, die die Oscar-Statuen produziert, für die Nominierten in 24 Kategorien Gravuren herstellen, um all die möglichen Gewinner zu berücksichtigen. Leonardo DiCaprio muss demnach also wie alle anderen Nominierten am 2. März noch um den Sieg bangen.


Kommentare


Blogs