Beyoncé, Selena, Gomez, Sarah, Jessica, Parker

Foto: Getty Images, Splash News

Erwischt!
Stars mogeln mit Form-Unterwäsche

Schummeln? Das ist an der Tagesordnung. Erst recht bei den Stars. Nur: Sie wollen dabei eigentlich nicht entdeckt werden. Besonders nicht, wenn es sich um so etwas Pikantes wie Unterwäsche handelt…

  • 1/10

    Foto: DPA Picture-Alliance

    Katie Holmes…

    … wollte bei der letzten Pariser Fashion Week alles perfekt haben

Doch STYLEBOOK schaute genauer hin und entdeckte schlüpfrige Details: Shape-Unterwäsche! Die berühmt-berüchtigten Formunterhosen (allein dieses Wort!!!) sollen helfen, kleine oder etwas größere Pölsterchen an die richtige Stelle zu pressen und so einen flachen Bauch, einen runden Hintern und schlanke Oberschenkel zu zaubern. Auf der Bühne sorgen die meist hautfarbenen (und dadurch praktisch unsichtbaren) Helfer dafür, dass nix wabbelt und verrutscht.

Anzeige

Praktisch? JA! Doch schön? Wohl eher nicht!

Besonders unansehnlich wird es, wenn die Mogelpackung auffliegt. Sprichwörtlich, denn es reicht ja schon, wenn das Kleid hochrutscht oder der Rock sich der Erdanziehung durch eine Windböe widersetzt.

So geschehen zum Beispiel bei „Sex and the City“-Star Sarah Jessica Parker (47). Da entzauberte ein Windstoß den Trugschluss von makellosen Beinen und Po. Wobei wir bezweifeln, dass eine hart trainierende SJP wirklich so ein schlüpfriges Ding bräuchte.

Wahrscheinlich genauso wenig wie die erst 19-jährige Selena Gomez. Die Sängerin trägt auch noch eine Formunterhose, die ihr offensichtlich zu groß ist…

Dass Beyoncé (30) zu solchen Schummeleien greift, wundert uns dagegen nicht. Schließlich ist die Sängerin schon für ihre umfangreiche Perückensammlung bekannt.

Wie auch immer, es bleibt dabei: Praktisch sind diese Hosen, schön werden sie nie. Und sie sollten wirklich NIE zu einem Date angezogen werden! Erstens: Null sexy. Und zweitens: Wenn Männer Frauen nicht trotz und wegen ihrer kleinen Schwächen mögen, taugt das Date eh nichts.

Kommentare


Blogs