Foto: Getty Images

Bei der ersten offiziellen Rede
Kate recycelt Muttis Kleider

Seit ihrer Hochzeit mit Prinz William (29) muss Kate Middleton (30) sich an eine ziemlich strenge Kleiderordnung halten. Trotz des Adeltitels hat sie es aber geschafft, ihrem eigenen Stil treu zu bleiben und trägt jetzt sogar selbstbewusst Second Hand!

Naja, fast! Immerhin bleibt das royalblaue Kleid von Reiss innerhalb der Familie. Kates Mutter Carole (57) hat sich das besagte Outfit bereits 2010 von ihrer Damals-Noch-Nicht-Herzogin-Tochter ausgeliehen. Anlass war das berühmte Pferderennen im englischen Ascot. Nun ist das Kleid wieder in den Besitz der Herzogin übergegangen. Gekauft hatte die das Modell „Trina“ im eleganten Mantel-Look schon 2008 für umgerechnet nur etwa 170 Euro.

Anzeige

Für ihre erste öffentliche Rede zur Eröffnung des Kinderhospiz' „The Treehouse“ in Ipswich hätten sich die anderen Royals bestimmt ein nagelneues Outfit zusammenstellen lassen. Nicht so Kate! Sie stylte ihr altes Kleid, das ihrem Verlobungskleid auch noch zum Verwechseln ähnlich sieht, sogar mit den gleichen Accessoires wie damals ihre Mutter: Schwarzer breiter Gürtel und passende schlichte Pumps. Angeblich soll sich Kate öfter Klamotten, Schmuckstücke und Accessoires von Carole leihen, wenn sie etwas Besonderes braucht. Was gut ist, setzt sich eben durch!

In manchen Stilfragen hat Kate dann aber ihren eigenen Kopf, im wahrsten Sinne. Altmodische Hüte kommen der Herzogin nämlich nicht aufs Haupt, dafür sorgt Hutmacher Piers Atkinson. Der Brite hat bereits schrille Kopfbedeckungen u.a. für Lady Gaga entworfen.

Zu ihrer ersten offiziellen Ansprache erschien die Herzogin ausnahmsweise mal komplett hutlos und gestand: „Ich finde Redenhalten nervenaufreibend!“ Das Lampenfieber ließ sie sich aber überhaupt nicht anmerken und glänzte stattdessen in ihrem tollen Look. Übrigens hat Kate ihre emotionale Ansprache komplett selbst verfasst und sich von nichts und niemandem reinreden lassen. Eine wahre (Herz)ogin!

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie doch Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs