Kleider-Fauxpas bei eigener Hochzeitsparty
Solange sagt ja zum Busenblitzer!

Cooler Jumpsuit statt pompöses Brautkleid, Drahtesel statt Hochzeitskutsche – die Hochzeitssause von Solange Knowles (28) und Alan Ferguson (51) geht definitiv als eine der coolsten in die Geschichte ein. Höhepunkt: die etwas unfreiwillige Open Air-Party bei Solange.

Am Sonntag haben Sängerin Solange Knowles und Musikvideo-Produzent Alan Ferguson in New Orleans geheiratet. Selten haben wir so eine hippe Hochzeitsparty gesehen. So trug die Braut statt einem pompösen Brautkleid einen sexy Jumper mit XXT (Extra Extra Tief)-Ausschnitt. Anstelle einer fetten Limousine oder romantischer Kutsche, fuhr das Brautpaar mit weiß angestrichenen Fahrrädern zur Trauung.

Anzeige

Hippe Hochzeitsparty in New Orleans
Auch die anschließende Hochzeitsparty war extrem cool. Hochzeitswalzer? Nicht bei Solange. Im Stil des weltberühmten „Mardi Gras“-Karneval von New Orleans, tanzte das hippe Brautpaar mit einer Jazzkapelle und seinen 200 Gästen, darunter Schwester Beyoncé (33) und Schwager Jay Z (44), durch die Straßen der Südstaaten-Metropole. Und ausgerechnet bei den wilden Tanzeinlagen passierte das Unglück: Nippelgate-Alarm bei der Braut – fast. Zum Glück hatte sich Solange schon prophylaktisch ihre Brustwarzen mit hautfarbenen Nippel-Pads abgeklebt.

Busenblitzer bei der Braut!
Ein Wunder, dass der Busenblitzer nicht schon vorher bei der Trauung eintrat. Denn Solanges Brautlook war äußerst gewagt für eine Hochzeit: So trug sie einen cremefarbenen Jumpsuit von Stéphane Rolland (sie wechselte übrigens viermal am Tag das Outfit!) mit einen Ausschnitt, der fast bis zum Bauchnabel reichte. Der weiße Party-Jumpsuit, auch von Stéphane Rolland, war ebenso tief dekolletiert. Mehr konnte glücklicherweise nicht passieren, da der Ausschnitt von einer transparenten Netzeinlage beschützt war. Den Feierlichkeiten tat der Busenblitzer keinen Abbruch; Solange tanze ihrem Brautkleid-Unfall einfach lachend davon. 


Kommentare


Blogs