Das hat die Kimye-Trauung gekostet
von Julia Wagner
Hochzeitstag ist Zahltag

Am Wochenende gaben sich Kim Kardashian (33) und Kanye West (36) das Ja-Wort bei einer spektakulären Trauungs-Zeremonie in Florenz. Gefeiert wurde aber schon zuvor auch in Paris und Versailles. Was das gekostet hat? Ein Vermögen! STYLEBOOK rechnet nach…

  • Kim und Kanye vor ihrer Hochzeit in Versailles

    1/10

    Foto: Instagram/ giancarlogiametti

    Schon vor ihrer Hochzeit ließen Kim Kardashian & Kanye West viel Geld springen, wie etwa für ihre Party vor der Trauung auf Schloß Versailles. Diesen Schnappschuss davon postete Giancarlo Giametti, Lebensgefährte von Designer Valentino auf Instagram. Mehr Pics der Gäste, bitte weiterklicken!

Am Samstag war es endlich soweit: Kim Kardashian und Kanye West gaben sich in einer romantischen Zeremonie in Florenz das „Ja-Wort“. Damit fand eine der spektakulärsten und mit großer Spannung erwarteten Promi-Hochzeiten des Jahres statt – und definitiv eine der teuersten.

Anzeige

STYLEBOOK hat nachgerechnet, wie viel die Trauung und die mehrtägigen Feierlichkeiten zwischen Paris, Versailles und Florenz gekostet haben:

Das Kleid: Die Braut Kim Kardashian schritt in einem Hochzeits-Dress von Givenchy vor den Altar, entworfen von ihrem guten Freund, Chefdesigner Ricardo Tisci (39). Laut „People“ werden die Kosten für den Haute-Couture Traum auf knapp 500.000 Dollar (365.000 Euro) geschätzt. Nicht mit eingerechnet sind da noch eine Mini-Version des Kleides für Baby North (11 Monate) und der schwarze Givenchy Anzug für Bräutigam Kanye.

Die Location: Für ihre Trauung entschied sich das Paar für einen spektakulären Ort, die Burg Belvedere, auf einem Hügel über Florenz. Die Miete für die Festung aus dem 16. Jahrhundert kostet Kimye knapp 300.000 Euro – und da sind Kosten für Licht und kleine Umbau-Arbeiten noch nicht mitgerechnet.

Die Blumen: Allein der Blumenschmuck – Kimye gaben sich unter anderem vor einer sechs Meter hohen Wand aus Pfingstrosen das „Ja“-Wort – beziffert sich mit 99.000 Euro. So schätzte zumindest eine der ältesten Floristinnen von Florenz die Kosten gegenüber „People“ ein. Zu der Dekoration gehörten außerdem Tuberosen, die zu dieser Jahreszeit äußerst selten sind.

Haare- und Make-up: Nicht nur Kim wurde für ihren großen Tag professionell gestylt. Für alle Hochzeits-Gäste standen Haare- und Make-up-Profis zur Verfügung. Laut Schätzungen von Promi-Visagist Allison Deprieste kostet so ein Service rund 280 Euro pro Person. Bei 200 Gästen macht das 56.000 Euro.

Das Hochzeits-Menü: Die Gästen speisten unter anderem Hühnchen, Lachs, Steak, Tortelloni und Erbeer-Sorbet, das Catering stammt von den Florentiner Spitzen-Köchen Annie Féolde und ihrem Ehemann Giorgio Pinchiorri. In deren Enoteca Pinchiorri kostet ein Teller Spaghetti schon bis zu 70 Euro – das Brautmahl wird da locker einige tausend Euro verschlungen haben. Hinzukommen noch zahlreiche Flaschen Champagner und eine siebenstöckige Riesen-Torte.

Die Anreise: Um ihre 200 Gäste von Paris nach Florenz zur Trauung zu fliegen, charterte das Paar zwei Privatjets. Danach gab es einen Shuttle-Service zur Burg Belvedere mit knapp 50 gemieteten Limousinen – und diese kosten alleine schon 50.000 Euro.

Die Unterbringung für die Gäste: In Paris logierten Freunde und Verwandte im Luxus-Hotel George V, wo das günstigste Zimmer 548 Euro pro Nacht kostet. In Florenz wohnten die Gäste dann entweder im Hotel Four Seasons oder im St. Regis – hier kostet eine Nacht rund 650 Euro. Für 200 Gäste kommt da schnell eine Summe von 365.000 Euro zusammen. Die Familie Kardashian übernachtete übrigens in dem Luxus-Hotel Villa San Michele, wo eine (!) Übernachtung schon 1.300 Euro kostet.

Die Feierlichkeiten vor der Hochzeit: Schon rund eine Woche vor der Trauung wurde mit Freunden und Verwandten ausgiebig gefeiert. So kostete alleine das Dinner bei Kim‘s Bachelorette-Party im Pariser Hotel Côstes knapp 3.000 Euro. Ein fast schon lächerliche Summer im Vergleich zum Rehearsal-Dinner Freitag Abend auf Schloss Versailles mit 600 Gästen. Allein der Auftritt von Kim‘s Lieblingssängerin Lana Del Rey (27) war dem Bräutigam laut „Daily Mail“ 2,8 Millionen Dollar wert, also knapp zwei Millionen Euro.

Die Hochzeits-Reise: Am Sonntagnachmittag flog das Paar per Privatjet nach Cork, Irland. Hier soll das Paar fünf romantische Tage in dem Luxus-Resort Castlemartyr verbringen. Geschätzte Kosten für den Kurz-Trip: weitere 50.000 Euro

Addiert man diese Summen kommt man auf rund fünf Millionen Euro – und da sind viele der Ausgaben noch nicht einmal mit gerechnet.




Kommentare


Blogs