Sexsymbole von damals
von Laura Pomer
Jungs, was ist nur aus euch geworden?

Keanu Reeves (49) oder Robbie Williams (39) gelten in Hollywood als Sexsymbol. Neue Fotos beweisen allerdings: das war einmal. STYLEBOOK zeigt Ihnen Promi-Männer, die sich über die Jahre – teilweise dramatisch! – zum Nachteil verändert haben.

  • Keanu Reeves

    1/9

    Foto: Getty Images

    1. Keanu Reeves

    Schlafzimmerblick und lässiger Style: 1991 war Keanu Reeves (l.) einer der heißesten Jungs in Hollywood. Rechts daneben sehen Sie übrigens denselben Kerl: Reeves mit fettigen Zotteln und Pausbacken vergangenes Jahr bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes. Mit dem knackigen Typen aus den Neunzigern hat der leider keine Ähnlichkeit mehr. Noch mehr drastische Star-Verwandlungen? Bitte weiter klicken!

Männer werden im Alter attraktiver, sagt man. Bedeutet das, dass sich junge Kerle zurücklehnen und abwarten dürfen, was Mutter Natur so aus ihnen macht? Nein. Vor allem nicht, wenn man ein Star von Welt ist.

Man nehme zum Beispiel Keanu Reeves. Einst gestählter Action-Held, jetzt Doppelkinn und Pausbäckchen. Auch enttäuschend: Robbie Williams. Der Take-That-Mädchenschwarm von früher wirkt aufgequollen und völlig verlebt.

Der größte Schock für uns: Matt LeBlanc (46). Zwischen 1994 und 2004 mimte er in der US-Sitcom „Friends“ den heißen Italo-Lover Joey, bekannt für seinen extremen Schlag bei Frauen. Wir sagen mal so: Diese Rolle würde man ihm heute, selbst mit viel Fantasie, nicht mehr abnehmen.

Sehen sie selbst: Sex-Symbole von damals, denen wir nicht einmal mehr im (Alp-)Traum begegnen wollen – in unserer Bildergalerie!

Anzeige



Kommentare


Blogs