Sila Sahin bald wieder bei „GZSZ“?
Managerin heizt Gerüchte weiter an

Große Aufregung um Sila Sahin (28): Die Schauspielerin soll angeblich mit RTL eine Rückkehr zu „GZSZ“ verhandeln. Dabei wurde die Rolle der Ayla längst neu besetzt. Nun äußert sich Silas Managerin zu den Gerüchten – und entfacht die Spekulationen erneut.

„GZSZ“ wird gerade von einer Comeback-Welle überrollt. Erst kürzlich verkündeten Isabell Horn (30) und Felix von Jascheroff (32) ihre Rückkehr zur Daily-Soap, nun soll auch Sila Sahin wieder zum Cast dazustoßen. BILD berichtete am Wochenende, dass die gebürtige Berlinerin mit den Verantwortlichen von „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ in Verhandlungen stehe. Das Brisante dabei: Silas Figur Ayla Höfer wird inzwischen von Neuzugang Nadine Menz (24) gespielt.
 
Entsprechend groß ist die Verwirrung unter den „GZSZ“-Fans. Während Sila Sahin selbst zu dem Thema schweigt, gab nun ihre Managerin einen Kommentar über die Verhandlungsgerüchte ab: „Gespräche gibt es immer. Gerüchte jeglicher Art auch.“ Ein klares Dementi klingt anders. Doch was wird aus Nadine Menz, wenn Sila Sahin tatsächlich wieder in die Rolle der Ayla schlüpft? Der Sender stärkt der Schauspielerin bislang den Rücken. „Wir sind mit Nadine sehr glücklich. Sie ist eine wunderbare Schauspielerin und Kollegin“, zitiert die „Bild“ einen RTL-Sprecher. Aber auch der gibt zu Protokoll: „Gespräche gibt es übrigens immer wieder.“
 
Die „GZSZ“-Macher scheinen also nicht abgeneigt, Sila Sahin wieder in den Cast aufzunehmen. Ob für das Comeback der beliebten TV-Schönheit womöglich eine komplett neue Figur geschaffen wird? Bis das enthüllt wird, müssen sich die neugierigen Zuschauer wohl noch etwas gedulden. Mit Isabell Horn und Felix von Jascheroff alias Pia und John bekommen sie aber immerhin schon zwei ihrer „GZSZ“-Lieblinge zurück. Fans von Nadine Menzel sind auf die Rückkehr von Sila Sahin zudem vermutlich gar nicht allzu erpicht.

Anzeige

Kommentare


Blogs