Sie? Er? Nachwuchsmodel Stav Strashko
Manche Männer sind die schöneren Frauen

Dass Bikini-Girls Werbung für Autos machen, ist nicht neu. Doch ein aktueller Toyota-Spot ist besonders sexy – und das Model ist ein Mann, der jede Frau in den Schatten stellt.

  • 1/7

    Foto: YouTube

    Mann oder Frau? Das Spiel mit den Geschlechtern in einer japanischen Toyota-Werbung

Schnelle Elektro-Beats, ein rasantes Auto und ein sexy Hintern im roten Höschen, der sich auf die Karosse zubewegt. Dann der Kamera-Schwenk auf das Gesicht des Models: Volle Lippen, lange blonde Haare, symmetrische Gesichtszüge. Dem Zuschauer wird suggeriert, dass eine wunderschöne Frau für den roten Flitzer wirbt. Doch das Video endet mit einer Totalen, in der die vermeintliche Beauty komplett zu sehen ist: flache Brust, 'ne Beule in der Hose. Die Erkenntnis: Das Model ist keine SIE, vor der Motorhaube steht ein ER.

Stav Strashko (20) ist das Gesicht dieser Toyota-Werbung. Mit seiner schmalen Figur und dem femininen Gesicht wirkt er wie eine Frau und wird für Kampagnen auch als solche inszeniert. Der schöne Ukrainer, der in Tel Aviv lebt, könnte damit Andrej Pejic Konkurrenz machen. Als erstes „Transgender“-Model sorgte Pejic in den vergangenen zwei Jahren für Furore und konnte viele Jobs ergattern. Doch so will sich Strashko selbst nicht bezeichnen. Er versteht sich als androgynes Model. „Menschen nehmen mich immer als Frau wahr. Ich lebe in beiden Geschlechtern und will mich auf keines festlegen,“ sagte er im STYLEBOOK-Interview. „Beim Modeln bin ich aber lieber eine Frau. Das fühlt sich natürlicher für mich an.“

Die Modewelt habe erkannt, dass man mit einer so wandelbaren Person wie ihm besonders kreativ arbeiten kann, meint Stav. „Vielleicht akzeptiert die Gesellschaft durch solche Kampagnen bald, dass es Menschen gibt, die sich auf kein Geschlecht festlegen wollen. Und das es völlig okay und sogar toll ist.“ Stav war froh, als er von Andrej Pejic erfahren hat. „Ich habe gemerkt dass ich nicht allein bin. Sein Erfolg hat mich darin bestätigt, mit dem Modeln weiterzumachen.“

Stav Strashko ist noch relativ unbekannt. Doch die Autowerbung verbreitet sich gerade viral und lässt ihn womöglich in die Top-Liga der Models schnellen. „Ich war regelrecht geschockt, dass sich über vier Millionen Menschen das YouTube-Video angesehen haben.“ Wer weiß, vielleicht verdrängt Stav Stashko sogar bald Andrej Pejic aus dem „FHM“-Ranking „Top 100 der sexiest Frauen“. Manchmal sind Männer eben die schöneren Frauen...

Kommentare


Blogs