Foto: dpa Picture Alliance

Scarlett Johansson für ihren Film „The Avengers“
Unterwegs mit den Jungs

Im neuen Actionstreifen „The Avengers“ spielen fast nur Männer. Einzig Scarlett Johansson (27) darf mitmischen. Die Schauspielerin fühlte sich in diesem Testosteron-Pool allerdings nicht nur bei den Dreharbeiten pudelwohl, sondern auch beim aktuellen Premieren-Marathon.

  • 1/3

    Foto: Splash News

    Im Streifen „The Avengers“ kämpft Scarlett Johansson als Black Widow gegen das Böse. An ihrer Seite: Chris Evans als Captain America (links) und Jeremy Renner als Hawkeye

Welche Frau träumt nicht davon, mit Hollywoods-Traumtypen wie Chris Hemsworth (28) und Robert Downey Jr. (47) gleichzeitig abzuhängen? Für Scarlett Johansson ging dies jetzt in Erfüllung (natürlich dürfte auch die Männerrunde ganz glücklich gewesen sein).

Anzeige

In der Comic-Verfilmung „The Avengers“ spielt Johansson die einzige weibliche Hauptrolle, um Seite an Seite mit den Comichelden Thor, Iron Man, Hulk, Hawkeye und Captain America als Black Widow gegen Bösewicht Loki anzutreten. Und nun tingelt der Männerschwarm in maskuliner Gesellschaft durch die Welt, um den Blockbuster zu promoten.

Scarlett Johannson im Magazin „Entertainment Weekly“ über den Testosteron-Überschuss am Set: „Ab und zu passiert es, dass ich sage: ‚Oh mein Gott, ich bin das einzige Mädchen in einer Gruppe aus 15 Stuntmännern und sieben Schauspielern. Aber ich schlage mich durch. Es macht Spaß.“

Der Film ist ein Gipfeltreffen der Marvel-Comic-Superhelden, das nach mehr als zehn Jahren Planung von „Buffy“-Erfinder Joss Whedon verfilmt wurde. 

Doch beinahe wäre der Film, der ab 26. April in den deutschen Kinos läuft, einer Panne zum Opfer gefallen. Mitten während der Dreharbeiten landete das Drehbuch durch den dummen Fehler einer Set-Assistentin auf irgendeinem Drucker in New Mexico, statt im Büro der Marvel-Studios, in denen der Streifen produziert wurde. Schließlich musste das FBI eingeschaltet werden, um das hochgeheime Dokument aufzuspüren. Grade noch mal gut gegangen für die Superhelden.

Kommentare


Blogs