Sarah Jessica Parker geschockt
„Mr. Big“ beschimpft Carrie als „Schlampe“

Obwohl Chris Noth (59) an der Seite von Sarah Jessica Parker (49) berühmt wurde, hat der Darsteller von „Sex and the City“ anscheinend keine besonders hohe Meinung von der Erfolgsserie. Für Hauptfigur Carrie Bradshaw findet er jetzt sogar besonders drastische Worte.

Die Liebesgeschichte zwischen Sarah Jessica Parker alias Carrie Bradshaw und Mr. Big aus „Sex and the City“ verfolgten Millionen von Frauen. Am Ende kam es natürlich zu einem Happy End – zumindest im TV. Doch Big-Darsteller Chris Noth ist mit dem Ausgang anscheinend nicht so zufrieden, er gab nun Erschütterndes zu Protokoll. „Mr. Big hat nie versucht, etwas zu sein, das er nicht war“, erklärt der Darsteller auf „news.com.au“ zunächst ganz unverfänglich über die Beziehung seiner Figur mit Carrie. „Er hat sie nie betrogen. Die Beziehung hat einfach nicht funktioniert und dann hat er geheiratet und sie... Wie viele Freunde hatte sie? Sie war so eine Schlampe!“

Anzeige

Sowohl die Fans von „Sex and the City“ als auch Hauptdarstellerin Sarah Jessica Parker dürften über diese Aussage erbost sein. „Es gibt die falsche Wahrnehmung, dass Carrie zu seinem Opfer wurde, aber das ist nicht der Fall – sie war eine starke, kluge Frau“, erklärt Chris Noth. Doch damit ist der Schauspieler noch längst nicht am Ende mit seiner Kritik. Die „Sex and the City“-Kinofilme und insbesondere der zweite Teil seien alles andere als gelungen. „Ich denke, es war ein Fehler, New York zu verlassen, denn New York ist ein wichtiger Bestandteil der Sendung“, urteilt er. Zudem habe der Film während der Rezessionen bei einigen Zuschauern Unverständnis hervorgerufen. „Die Leute dachten: ,Wer interessiert sich für diese Tussies, die nach Dubai reisen, während wir unsere Hypotheken nicht zahlen können.‘“

Obwohl New York ein zentraler Bestandteil von „Sex and the City“ sei, kann Chris North mit der Stadt in der Serie nichts anfangen. „Das New York, das ,Sex and the City‘ darstellt, ist nicht das New York, das ich liebe… New York war viel mehr, ein viel interessanterer Ort als nur Mode und Glitzer und der ganze Müll“, nörgelt Sarah Jessica Parkers alter Weggefährte.


Kommentare


Blogs