Sängerin oben ohne
Adele zeigt ihr wahres Gesicht

Es ist ein seltenes Bild: Für ein Magazin hat Adele (27) auf ihr typisches Make-up verzichtet und zeigt sich von ihrer ganz natürlichen Seite. Und die sieht fantastisch aus.

Bei öffentlichen Auftritten zeigt sich Adele immer top gestylt – der dicke Lidstrich und die perfekte Frisur gehören zu ihren Markenzeichen. Für das aktuelle „Rolling Stone“-Cover posiert sie nun ganz ungewohnt: mit nassen Haaren und minimalem Make-up in nachdenklicher Pose.

Nackt-Shooting? Nicht mit Adele
Beinahe ungeschminkt auf dem Titel des Magazins zu sein? Für Adele offenbar kein Problem. Alle Hüllen würde sie aber nicht fallen lassen – obwohl der „Playboy“ schon bei ihr angeklopft hat. „Ich wurde schon so oft gefragt, es ist lächerlich. Fragen sie mich wohl, weil ich eine Frau bin oder weil ich fett bin?“, will Adele wissen. Aber auch mit ein paar Pfunden weniger auf den Hüften wäre ein Nackt-Shooting nichts für die Britin, „ganz einfach weil mein Körper mir gehört.“

„Man kann sich mit mir identifizieren“ 
Neben ihrer gewaltigen Stimme sind es eben auch ihre Kurven, die Adele von anderen Popstars unterscheiden. „Manchmal frage ich mich, ob ich genauso einen Erfolg hätte, wenn ich nicht Plus-Size wäre“, gibt sie zu. „Ich glaube, dass ich die Leute an sie selbst erinnere. Es tragen natürlich nicht alle die gleiche Größe wie ich, aber man kann sich mit mir identifizieren, weil ich nicht perfekt bin – also nicht so unerreichbar, wie andere dargestellt werden.“

Anzeige


Kommentare


Blogs