Robyn Lawley: Plus-Size Model zeigt eigene Bikini Kollektion
Thema

Kurven-Model Robyn Lawley: eigene Bikini-Kollektion
von Stephanie Neubert
Die Rolle ihres Lebens!

Kurven-Models, die im Bikini posen – mittlerweile ganz normal. Allerdings, dass Speckröllchen und Bäuchlein ganz unretuschiert gezeigt werden, ist eine kleine Sensation. Ob's daran liegt, dass diese Plus-Size-Ikone Robyn Lawley (24) gehören?

Fast jede Frau hat sie: die gemeinen Speckröllchen an Bauch und Hüfte. Und spätestens im Bikini lassen sich die Problemzonen nicht mehr verstecken.Doch für Hochglanzmagazine, Designer und Mode-Firmen existieren sie einfach nicht. Und wenn, dann werden sie einfach wegretuschiert.

Anzeige

Nicht so bei Robyn Lawley, eine der erfolgreichsten Protagonistinnen der neuen Kurvenbewegung. In der Dezember-Ausgabe der australischen „Cosmopolitan“ präsentiert sie XXL-Bademode mit Sex-Appeal. Unter anderem Teile aus ihrer eigenen Bikini-Kollektion, die sie gemeinsam mit dem Label Bond-Eye entworfen hat: Bikinis und Badeanzüge mit Raffungen und Cut-outs, wilde Blumenmuster und Animal-Prints.

Auf einem Bild, auf dem sie einen sportlichen Zweiteiler trägt, zeichnen sich eindeutige Speckröllchen um ihre Hüften ab. Das, was jeder Art-Director per Photoshop wegzaubern würde, wird hier selbstbewusst von Robyn inszeniert. Toll!

Auch Robyn ist ganz begeistert von diesem tollen Shooting: „Das war eines meiner Lieblings-Sets!“ schwärmte sie auf Instagram. Ihre eigentliche Message: Jede Frau kann sexy sein – egal ob dürr oder üppig!

Robyn konnte sich mit ihren berühmten Kurven als erste Frau jenseits der Größe 36 eine Kampagne für Ralph Lauren an Land ziehen, posierte sogar auf dem Cover der italienischen „Vogue“. Eins ist klar: Egal, wie viele Kilos Robyn auf den Rippen hat, sie ist und bleibt eine wunderschöne Frau.


Kommentare


Blogs