Stars: Robert Pattinson zeigt Verständnis
Justin Bieber „ist in Ordnung“

Während Justin Bieber (20) in den letzten Monaten reichlich negative Kritik einstecken musste, hat er zumindest noch Robert Pattinson (28) auf seiner Seite. Der Schauspieler findet, dass der kanadische Sänger ganz okay ist.

Robert Pattinson stand bereits im Teenageralter vor der Kamera, ist allerdings – anders als viele seiner Kollegen – total normal geblieben. „Ich habe ‚Harry Potter’ gedreht, als ich etwa 17 war und danach ist nicht wirklich etwas mit mir passiert. Ich meine, ich habe eine Menge Geld verdient im Vergleich zu jedem anderen in meinem Alter – das war unglaublich. Aber danach habe ich nur kleine Fernsehgeschichten gemacht“, verriet er „Vanity Fair“ bei den Filmfestspielen in Cannes.

Anzeige

Während Robert Pattinson nach seiner frühen Berühmtheit ein bodenständiges Leben führt, gibt es auch andere, wie zum Beispiel Justin Bieber.  Er ist in den letzten Monate ausschließlich durch Skandale aufgefallen. Ehemalige Kinderstars, die mit Drogen, Nacktbildern und sonstigen Eskapaden Schlagzeilen mach(t)en sind keine Seltenheit, weiß auch Pattinson. Er sagt:

„Wenn man diese Kids sieht, gibt es nur einen Weg: Entweder machst du sofort eine Therapie oder du wirst ein Serienmörder oder bringst dich selbst um. Ich meine, man kann das schon früh erkennen – es ist erschreckend.“

Mit dem kleinen Bieber sieht er es allerdings nicht so eng. „Ich habe ihn schon mal getroffen, in einem Party-Bus“, erzählte der Schauspieler lachend. „Ich habe ihn ein paar Mal getroffen. Er ist in Ordnung“, ergänzte er.


Kommentare


Blogs