„Völlig haltlos“
Robbie Williams dementiert Sex-Vorwürfe

Von wegen sexuelle Belästigung! Robbie Williams (41) und Ayda Field (35) wehren sich gegen die Vorwürfe eines Ex-Angestellten. Die Schauspielerin soll ihren ehemaligen persönlichen Assistenten mit nackten Tatsachen und pikanten Fragen verstört haben.

  • Robbie Williams

    Robbie Williams ist über seinen Ex-Angestellten äußerst verägert. Der Popstar ließ nun über seinen Sprecher verlauten, dass die Vorwürfe der sexuellen Belästigung frei erfunden sind

Gilles De Bonfilhs arbeitete drei Monate lang als persönlicher Assistent und Hausmanager von Robbie Williams und Ayda Field. Im Januar entließ ihn das Promi-Paar wegen grobem Fehlverhalten. De Bonfilhs fordert nun eine finanzielle Entschädigung, seine Arbeitgeberin hätte ihn belästigt.

Anzeige

Dirty Talk und nackte Tatsachen
Der ehemalige Assistent hat nach seiner Entlassung Klage gegen das Paar eingereicht. In den Papieren heißt es, Ayda Field habe ihn belästigt. „Sie lief in verschiedenen Stadien von Nacktheit herum, teilte Details über ihr Sexleben, fragte ihn nach seinem Sexleben und forderte ihn auf, Fragen zu ihrem Körper zu beantworten und ihn zu kommentieren“, zitiert „The Sun“ aus den Papieren. De Bonfilhs gibt zu Protokoll, Ayda Field sei in erster Linie für die sexuelle Belästigung verantwortlich gewesen aber Robbie Williams habe das Verhalten seiner Frau nicht unterbunden. Zudem sei ihm eine Anstellung über mindestens sechs Monate garantiert worden.
 
Robbie Williams wehrt sich
Robbie Williams und Ayda Field wollen diese Vorwürfe nicht auf sich sitzen lassen. „Die Behauptungen, die von einem verärgerten ehemaligen Angestellten getätigt wurden, nachdem er für ernsthaftes Fehlverhalten gefeuert worden war, sind völlig haltlos“, heißt es in einem Statement vom Management des Popstars. Anwälte hätten sich nun dem Fall angenommen, es werde keine weiteren Kommentare dazu geben.


Kommentare


Blogs