Thema

Rihanna unzufrieden mit dem Gewicht
RiRi will größeren Popo

Rihanna (25) fühlt sich derzeit nicht hundertprozentig wohl in ihrem Körper. Die Gründe dafür sind aber nicht etwa kleine Speckröllchen oder fieses Hüftgold, sondern das genaue Gegenteil: Die Sängerin findet sich zu dünn und möchte gerne ein paar Kilos zunehmen, um wieder ein runderes Hinterteil zu bekommen.

  • Rihanna

    Foto: Getty Images

    Rihanna würde gerne etwas zunehmen, um wieder weiblichere Formen zu bekommen



So eine Welttournee kann ziemlich stressig sein, das weiß auch Sängerin Rihanna. Während ihrer seit März andauernden „Diamonds“-Tour ist der Popstar ständig unterwegs und hat dadurch auch ein paar Kilos abgespeckt. Doch während sich so manche Frau über ein paar Pfunde weniger auf den Rippen freuen würde, ist die 25-Jährige unzufrieden mit ihrem Körper und wünscht sich vor allem wieder einen pralleren Popo, wie die britische „Daily Mail“ berichtet.

Darum lässt es sich die Sängerin während ihres Urlaubs in der Heimat jetzt auch so richtig schmecken, wie ein Vertrauter dem Portal verrät: „Rihanna ist jetzt zurück auf Barbados und genießt das leckere, reichhaltige Essen, das unter anderem aus Reis und Erbsen sowie Curry-Gerichten, frittierten Bananen und Knödeln besteht.“ Bei einem solch deftigen Essen dürfte sich schnell wieder das eine oder andere Kilo am Hinterteil der Sängerin ansetzen. „Sie hofft, dass sie schon bald eine Veränderung sieht“, weiß der Bekannte außerdem.

Doch bekanntermaßen stecken die Kalorien nicht nur in leckerem Essen, sondern auch in Alkohol. Auch davon soll Rihanna reichlich zu sich nehmen, vor allem beim karnevalähnlichen „Crop Over“ -Festival, das kürzlich in Brasilien stattfand. Doch RiRi dachte dabei nicht nur an sich, wie ein weiterer Beobachter verrät: „Sie hat viele Runden Rum-Punsch und Bier für die Festivalbesucher bezahlt. Außerdem hat sie mit 500 Pfund teurem, goldenen ‚Armand de Brignac‘-Champagner herumgespritzt.“

Anzeige


Kommentare


Blogs