Rihanna fast nackt bei den CFDA Awards in New York
Thema

Rihannas Nackt-Kleid beim CFDA Award
von Pia Sundermann
Besteht dieses Outfit den Wintour-Check?

Bad Girl Rihanna (26) ist immer für eine modische Überraschung gut. Bei den gestrigen CFDA Awards nahm sie den Preis „Fashion Icon 2014“ von Anna Wintour (64) in einem extrem transparenten Abendkleid entgegen, das Po und Brust kaum verhüllte! Ob Wintour diesen Look angemessen fand?

  • Rihanna und Anna Wintour beim CDFA Award

    1/3

    Foto: Getty Images

    Wenn Blicke sprechen könnten: Beim gemeinsamen Foto vor der CFDA-Fotowand wirkte Anna Wintour (l.) leicht angesäuert und auch „Fashion Icon 2014“ Rihanna (r.) schaut irritiert. Was Wintour wohl über Riris Kleid dachte?

Pop-Star Rihanna fällt mittlerweile weniger mit großartiger Stimme auf, sondern eher mit ihrem provokantem Kleidungsstil. Und was ihren Fans gefällt, scheint nun auch in der Modebranche Gefallen zu finden: Vom Kommitee des CFDA Awards wurde das Pop-Sternchen nun zur Mode-Ikone des Jahres gewählt. Fragt sich nur zu Recht?

Anzeige

„Rihanna ist die aufregendste Mode-Repräsentantin unserer Zeit und hat einen großen Einfluss auf die Fashionbranche", so Steven Kolb, Vorsitzender des CFDA über die Entscheidung.

Zur gestrigen Preisverleihung erschien Rihanna dann in einer Robe, die aber auch nichts der Fantasie überließ – und auch dem Anlass eigentlich nicht entsprechend war: Das mit über 230.000 Swarovski-Steinen verzierte, bodenlange Kleid funkelte bei den Fashion-Oscars im Blitzlichtgewitter, war aber so transparent, dass Riri sich den Fummel hätte sparen können – sie schien nackt!

Bei der mächtigsten Frau der Modebranche sorgte dieses Nippelgate-Kleid kaum für Begeisterung. Als US-„Vogue“-Chefin Anna Wintour (64) Rihanna den Award „Fashion Icon 2014“ überreichte, wirkte sie etwas distanziert. Beim späteren gemeinsamen Foto sogar verstört! Und auch Rihanna schien die Situation als unangenehm zu empfinden...

Schon zuvor verscherzte Riri es sich mit der „Vogue“-Chefin. Bei der MET Gala 2012, erschien die Sängerin 40 Minuten zu spät, so dass der rote Teppich erneut ausgerollt werden musste. Laut der britischen Zeitung „Mirror“ war Anna Wintour so sauer, dass sie verkündete: „Rihanna wird von mir nie wieder zu einer Veranstaltung eingeladen!“ Welch Glück für Riri, dass Designerin Diane von Furstenberg (67) und nicht Anna Wintour CFDA-Präsidentin ist. Letztere hätte sie wohl kaum zur Stil-Ikone ernannt.




Kommentare


Blogs