Rihanna-badet-im-Luxus-Bikini von Matthew Zink
Thema

Bikini für 700 Euro
Rihanna badet im Luxus

Popsängerin Rihanna (25) lässt es sich gerade auf Barbados gut gehen und genießt ein Bad in den karibischen Fluten – in einem Luxus-Bikini, der über und über mit Swarovski-Steinen bedeckt ist und knapp 700 Euro kostet. Dahinter steckt ein uralter PR-Trick...

Wie etabliert man sich als junges Bademoden-Label? Ganz einfach! Man schickt ein ultra luxuriöses Bikini-Exemplar, das es nur in streng limitierter Auflage gibt (zehn Stück), an Rihanna – damit die dann vor den Augen der Welt-Presse darin ein Bad nimmt.

Anzeige

Diese Rechnung ist jetzt zumindest für Designer Matthew Zink aufgegangen, der der Sängerin laut der britischen Tageszeitung „The Daily Telegraph“ einen bronzefarbenen Bikini aus seiner Bademoden-Kollektion Charlie by Matthew Zink zusendete. 2.638 Swarovski-Steine funkeln auf dem It-Piece für die Paparazzi, die Rihanna beim Baden knipsten.

Und damit nicht genug. Nur eine Woche zuvor postete die Sängerin diese und eine schwarze Variante auf ihrer Instagram-Seite und schrieb darunter einen Gruß an ihren Designer-Freund: „Ja @charliebymz... du wirst es schaffen!“

Ein ganz unbeschriebenes Blatt ist Matthew Zink in der Mode-Szene übrigens nicht. Er arbeitete bereits für Tom Ford, Carolina Herrera und kreierte als Chef-Designer Bademoden für Victoria's Secret. Da steht dem Durchbruch mit dem eigenen Label ja nichts mehr im Weg...

Bikinis mit Schmuckbesatz gibt's auch bei und im Shop:


Kommentare


Blogs