Foto: splash news

Offen wie nie: Rihanna über Selbstzweifel
„Ich fühle mich manchmal fett“

Dass Rihanna (24) ein Problem mit ihrem Selbstbewusstsein hat, klingt erst einmal komisch, schließlich ist die Sängerin für ihre sexy Auftritte berühmt. Jetzt verriet sie jedoch in einem Interview, dass auch sie sich manchmal unwohl in ihrer Haut fühle – und wie sie dagegen ankämpft: Sie geht in die Offensive.

  • Rihanna

    1/4

    Foto: dpa Picture-Alliance

    Auch eine wunderschöne Frau wie Rihanna wird hin und wieder von Selbstzweifel geplagt. Die Sängerin hat aber einen Weg gefunden, dagegen anzukämpfen: Sie geht in die Offensive. Und zwar ...


In einem Gespräch mit der britischen Journalistin Kate Garraway sagte Rihanna laut „Daily Mail“: „Manchmal fühle ich mich fett.“ Sie sei nicht immer zufrieden mit ihrem Körper, auch in ihrem Leben würde es Momente geben, in denen sie von Selbstzweifel geplagt sei.

Anzeige

Die Sängerin habe aber inzwischen einen Weg gefunden, mit diesen Zweifeln umzugehen. „Ich stelle mich dann vor den Spiegel und sage mir: Okay, wie auch immer, da muss ich jetzt durch.“ Diese Methode habe sie sich bei Dreharbeiten und Foto-Shootings angeeignet – die sie auch an einem schlechten Tag durchziehen müsse. Rihanna weiter: „Du akzeptierst irgendwann, dass das dein Körper ist und dass das eben so ist ... Du liebst vielleicht nicht jedes Detail an ihm, aber du musst dich wohlfühlen.“

Dass Rihanna trotz Selbstzweifeln am liebsten knappe Outfits trägt, ist übrigens kein Widerspruch – sondern ihre Taktik, gegen mangelndes Selbstbewusstsein anzukämpfen. Sie geht in die Offensive!

Kürzlich erklärte die Sängerin in einem Gespräch mit dem britischen Magazin „Women's Fitness“: Nacktsein habe ihr Selbstbewusstsein gegeben. Am Anfang ihrer Karriere habe sie nicht gerne viel Haut gezeigt. Rihanna: „Ich musste mich dieser Angst stellen.“ Nach und nach habe sie so gelernt, ihre Kurven zu schätzen.

Das hat offensichtlich gut geklappt. Mittlerweile sind körperbetonte Outfits zu Rihannas Markenzeichen geworden – nicht nur auf der Bühne, sondern auch privat. Sie verdient damit sogar Geld: Rihanna macht Werbung für die Unterwäsche von Armani

Kommentare


Blogs