Stars: „The Voice of Germany 2014” ohne Max Herre
Rea Garvey kehrt zurück

Samu Haber (38), Smudo (46) und Michi Beck (46) bekommen Unterstützung bei „The Voice of Germany 2014“. Nachdem er eine Staffel pausiert hatte, sitzt Rea Garvey (41) ab kommendem Herbst wieder in einem der roten Drehstühle. Max Herre ist dafür raus – wie er seinen Fans höchstpersönlich mitteilte.

Das Besetzungskarussell bei „The Voice of Germany 2014“ hat sich wieder gedreht. Wie der TV-Sender „Pro Sieben“ jetzt offiziell mitteilte, wird Sänger Rea Garvey erneut Teil der Musikshow sein. Der gebürtige Ire war bereits in den ersten beiden Staffeln dabei, legte 2013 aber zugunsten seines neuen Albums eine Pause ein. Dass der neue, alte Coach wieder dabei sein darf, freut ihn sehr: „‚The Voice of Germany‘ ist die wichtigste Musikshow im deutschen Fernsehen und ich freue mich, wieder nach Hause zu kommen!“, zitiert ihn der Sender.

Anzeige

Fans von Max Herre werden jedoch enttäuscht. Nachdem bereits seit Monaten spekuliert wurde, dass er nicht mehr bei „The Voice of Germany 2014“ dabei sein wird, sorgte er jetzt bei Facebook für Gewissheit: „Ich gebe den Staffelstab für die nächste Staffel weiter!“ Dennoch dankte er dem gesamten „The Voice“-Team sowie seinen Anhängern „für die Unterstützung und das tolle Feedback.“

Damit wurde nach dem „Fanta 4“-Duo Smudo und Michi Beck sowie „Sunrise Avenue“-Sänger Samu Haber der nächste Coach offiziell bestätigt. Ein Platz ist jedoch theoretisch noch immer frei. Nena (54) hatte bereits Ende März via Facebook verkündet, dass sie nicht bei „The Voice of Germany 2014“ mitmachen wird. Wer ihre weibliche Nachfolge antritt, ist jedoch noch völlig unbekannt.



Blogs