Thema

Neuer Werbespot für die berühmte Puppe
Jetzt dürfen auch Jungs offiziell mit Barbie spielen

Wer sagt eigentlich, dass nur Mädchen mit Puppen spielen dürfen? Im Spot für die neue – bereits ausverkaufte – Moschino-Barbie mischt erstmals ein kleiner Junge mit.

Moschino und Mattel setzen gemeinsam ein Zeichen gegen Geschlechterstereotype: Im Werbespot für die neue Designer-Barbie ist erstmals ein Junge zu sehen – und der stiehlt den Mädels locker die Show.

Puppen für alle
Im Jahr 1959 erblickte die erste Barbie-Puppe das Licht der Welt. Seither waren es immer Mädchen, an die sich die Anzeigen und Werbeclips richteten. „Lustige Spiele für Mädchen“, lautet der Slogan zur Puppe sogar. Mit dem Release der Moschino-Barbie wird das anders. In der neuen TV-Werbung ist neben den beiden total begeisterten Mädchen ein Junge zu sehen, der voll im Thema ist. Wie ein Profi stattet er seine Barbie mit ihrem Mini-Moschino-Täschchen aus und stellt ihr einen Anruf auf dem Plastik-Telefon durch.

„Das wurde aber auch Zeit“
Im Netz kommt der neue Spot bestens an. „Großes Lob an Moschino und Mattel, dafür, dass sie mit ihrer neuen Barbie-Werbung helfen Geschlechterrollen aufzulösen“, heißt es etwa auf Twitter. Auf YouTube gibt sich ein User tief bewegt: „Das hat mich fast zum Weinen gebracht. Als Kind habe ich mit den Barbies meiner Schwester gespielt und mich danach so geschämt. Ich bin froh, dass Kinder endlich Kinder sein dürfen.“

Moschino-Barbie längst ausverkauft
Für Moschino-Chefdesigner Jeremy Scott (42) ist Barbie schon lange eine riesige Inspiration, so war seine Frühling-Sommer-Kollektion 2015 auch der berühmten Puppe gewidmet. Mit der Barbie im stylischen Moschino-Outfit dreht er den Spieß jetzt um. „Beim Moschino-Style geht es immer um Humor gepaart mit High Fashion und Barbie erlaubt es uns, diese Looks ganz neu auszuspielen“, zitiert „Daily Mail“ ein Statement des Modegenies. Die auf 700 Stück limitierte Designer-Barbie war vergangene Woche in die Läden gekommen und innerhalb einer Stunde ausverkauft.

Anzeige


Kommentare


Blogs