Kim Kardashian hinterlässt Eindruck
Hillary Clinton schwärmt von Selfie-Queen

Ist Kim Kardashian (34) ein gutes Vorbild? Die Meinungen dürften diesbezüglich weit auseinander gehen. Einen ganz besonderen prominenten Fan jedenfalls hat die Frau von Kanye West (38) nun für sich gewonnen: Hillary Clinton (67).

Ausgerechnet die ehemalige First Lady der USA zeigte sich in einem Interview mit „Extra“ voll des Lobes für Kim Kardashian. „Ich habe sie gerade zum ersten Mal getroffen, auf meiner Spendenaktionen in Los Angeles, und es wirklich genossen, sie kennenzulernen“, so Hillary Clinton, die 2016 US-Präsidentin werden will.

  • Hillary Clinton und Kim Kardashian

    Foto: Getty Images

    BFFs? Hillary Clinton und Kim Kardashian sind sich offenbar sehr sympathisch

Dickes Lob für Kim Kardashian
„Ich empfand sie als sehr warmherzig und sympathisch.“ Kim Kardashian sei eine äußerst angenehme Person. „Sie hatte eine nette Art, ihren Mann vorzustellen, als wüsste ich nicht, wer er ist. Und ich fand es schön, sie mit ihrer Tochter zu sehen.“ Doch nicht nur Kims Nettigkeit hat es Hillary Clinton angetan. Auch ihr unternehmerischer Ehrgeiz findet bei der vielleicht künftigen Regierungschefin Anklang: „Ich denke, alle von uns können auf eigene Weise inspirierend oder richtungsweisend sein.“ Kim werde von vielen Menschen als jemand wahrgenommen, der morgens aufsteht und die Hürden des Alltags erfolgreich meistert.

US-Präsidentschaftsamt: Hillary vs. Kanye?
Kim Kardashian erinnert sich ebenfalls nur zu gern an die Begegnung – auf Instagram postete sie gleich nach dem Treffen ein gemeinsames Selfie mit Kanye und der Politikerin und schwärmte: „Ich habe mein Selfie bekommen! Ich habe es wirklich genossen, sie von ihren Zielen für unser Land sprechen zu hören! #HillaryForPresident.“

I got my selfie!!! I really loved hearing her speak & hearing her goals for our country! #HillaryForPresident

Ein von Kim Kardashian West (@kimkardashian) gepostetes Foto am

Noch unterstützt Kim also die Ehefrau von Bill Clinton (69). In ein paar Jahren könnte sie allerdings ihrem Liebsten Kanye West die Daumen drücken. Der verriet bei den „MTV VMAs“, 2020 US-Präsident werden zu wollen. Einen Tipp für den Rapper hat Hillary Clinton natürlich auch im Gepäck. Sie scherzt: „Wenn ich dann meine zweite Amtszeit angehen könnte, würde ich ihn natürlich bitten zu warten. Aber wenn nicht, sollte er sich gemütliche Schuhe anziehen, weil es ein langer Weg dorthin ist.“
 

Anzeige


Kommentare


Blogs