Robyn Lawley: Plus-Size Model zensiert sich selbst auf Instagram und Facebook

Foto: Instagram

Thema

Plus-Size-Model Robyn Lawley zensiert sich selbst!
von Alexandra Kusserow
Zu sexy für Instagram und Facebook

Ist das Pornografie? Alle lieben XL-Model Robyn Lawley (24) für ihre Kurven – außer den Internetplattformen Instagram und Facebook...

  • Plus-Size-Model Robyn Lawley zensiert sich selbst auf Instagram und Facebook

    1/6

    Foto: Instagram

    „Pobacken sind zu sexy für Instagram und Facebook“, betitelte Plus-Size-Model Robyn Lawley dieses Bild, das sie für beide Internetplattformen selbst zensierte, bevor sie es dort veröffentlichte

Die australische Schönheit Robyn Lawley revolutioniert die Modebranche: mit Kleidergröße 40, breiten Hüften und stolzen 1,88 Metern ist sie das erste Plus-Size-Model, das für ein Bademoden-Shooting mit der australischen „Cosmopolitan" gebucht wurde.

Speckröllchen wegretuschieren? Nicht mit Robyn! Die sagt: „Nicht Frauen haben ein Figur-Problem, sondern die Mode.“ Sie sieht es als ihren Job, ihren Körper so zu zeigen, wie er ist: sexy, kurvig und nackt! Hüllenlos trat sie auch für die New Yorker Fotoausstellung „Size Does Matter“ vor die Kamera. Ihre Nacktheit war Instagram und Facebook jetzt allerdings zuviel...

Vor wenigen Stunden postete Robyn ein neues Foto auf Instagram, das sie nackt zeigt. Lediglich ein kleines Tuch bedeckt ihre Brüste – und zwei dicke, schwarze Zensur-Balken ihren Po! Robyn schrieb unter das Bild: „Ich musste es zensieren... Instagram und Facebook haben ein Problem mit Pobacken."

Anzeige

Dass Facebook Bilder mit jugendgefährdenden Inhalten wie sexuellen Handlungen und Pornographie verbietet ist selbstverständlich. Trotzdem ist es schade um das ästhetische Foto, denn: einen hübschen, runden Po zu sehen, ist für Jugendliche sicher nicht so gefährlich, wie ein falsches und zu dünnes Körper(vor)bild.


Kommentare


Blogs