Pippa, Kate & Co. in Wimbledon
Spiel, Satz, Stil

Am Wochenende ging nicht nur die Fashion Week in Berlin zu Ende, sondern auch das Tennisturnier in Wimbledon – doch nicht minder modisch! Herzogin Kate, ihre Schwester Pippa, die Beckhams und sogar Anna Wintour saßen auf den besten Plätzen.

  • 1/8

    Foto: Getty Images

    Süß, die beiden brünetten Schwestern Pippa und Kate (rechts) sitzen beim Herren-Finale in Wimbledon in der Royal Box und tuscheln...

Fieberten wir am Samstag und Sonntag gemütlich vom Sofa aus mit, saß die Prominenz zitternd vor Spannung und Kälte in der Loge und ließ sich keinen Ballwechsel in Wimbledon entgehen.

Die sportlichen Sieger auf dem Platz: Serena Williams gewann im Damenfinale gegen Agnieszka Radwanska und Roger Federer gewann im Herrenfinale gegen den britischen Favoriten Andy Murray. Die stylischen Gewinner auf den besten Plätzen waren dann aber doch die Briten, allen voran Herzogin Kate (30) und ihre Schwester Pippa Middleton (28). Zusammen saßen sie in der sogenannten „Royal Box“, dem königlichen Block, in dem auch Gäste wie Ex-Tennis-Profis Steffi Graf (43) und Andre Agassi (42) platznehmen durften.

Apropos: Dass Mode und Tennis einfach zusammen gehören, demonstrierte schließlich damals Andre Agassi wie kein anderer. Man denke nur an den revolutionären Neon-Look zur blondgefärbten Vokuhila-Frisur in den 80er-, 90er-Jahren. Heute trägt nur noch Steffi eine Föhnfrisur und wird von Prinz William (30) sogar mit Wangenküsschen begrüßt

Der Tennis-Court ist ja quasi um die Ecke vom Buckingham Palast – kein Wunder also, dass sich das Königshaus blicken lässt. Auch Charles (63) und Camilla (64) demonstrierten lässige Sportlichkeit aus der Loge.

Wer war sonst noch da? Victoria (38) und David (37) Beckham reisten extra von Los Angeles an, um das Finale aus nächster Nähe zu schauen. „Posh“, in einem Militär-grünen Etui-Kleid aus der eigenen Kollektion ließ sich die Spannung hinter ihrer riesigen Sonnenbrille nicht anmerken, sie wirkte sehr desinteressiert. Auch David blieb schick zugeknöpft und cool. Und welches Ereignis war wohl für die US-„Vogue“-Chefin Anna Wintour (62) interessanter? Die Berliner Modewoche oder das Tennisturnier? Was ist schon eine Front Row gegen die Royal Box? Eben...

Kommentare


Blogs