Philip Seymour Hoffman nach angeblicher Überdosis
Beerdigung soll in New York stattfinden

Philip Seymour Hoffman (†46) wird am Freitag in New York beigesetzt. Die Beerdigung soll jedoch im kleinen Kreis statt finden, die von der Ex-Partnerin des Schauspielers geplant wird. Desweiteren werde es im Laufe des Monats auch einen Gedenkgottesdienst geben.

  • Philip Seymour Hoffman wird am Freitag beerdigt

    Foto: Getty Images

    Philip Seymour Hoffman wird diesen Freitag in New York beerdigt


Der „Oscar“-prämierte Schauspieler Philip Seymour Hoffman wird am kommenden Freitag in New York City beigesetzt. Die Beerdigung soll am Vormittag in der römisch-katholischen „St. Ignatius of Loyola“-Kirche stattfinden und von Hoffmans Ex-Freundin Mimi O'Donnell (46) geplant werden. Wie der britische „The Mirror“ schreibt, sei die Mutter seiner drei Kinder deshalb schon heute nach New York gereist, um nötige Vorbereitungen für die Zeremonie zu treffen.

Anzeige

Die Beerdigung werde jedoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit gehalten. Wie „People“ schreibt, sollen nur „die Familie und enge Freunde“ geladen sein. Bereits am Donnerstagabend sollen Nahestehende von Philip Seymour Hoffman sich in New York für eine private Andacht treffen. Auch wenn die Beisetzung am Freitag nur im engsten Kreis abgehalten werden soll, werde es im Laufe des Monats noch einen Gedenkgottesdienst zu Ehren des Schauspielers in New York geben.

Anhänger von Philip Seymour Hoffman werden unterdessen von seiner Familie geben, statt Blumen lieber an die beiden Wohltätigkeitsorganisationen des verstorbenen Hollywoodstars zu spenden. „Die Familie möchte gerne jedem für die anhaltende Unterstützung und die guten Wünsche danken“, ließ ein Sprecher ausrichten.

Kommentare


Blogs