Thema

Peinliche Video-Entschuldigung
Das Netz lacht über Johnny Depp und Amber Heard

Nachdem Johnny Depp (52) und Amber Heard (29) im vergangenen Jahr wegen ihrer Hunde Ärger mit den australischen Behörden hatten, entschuldigte sich das Paar kurz vor der Gerichtsverhandlung nun mit einem Video. Über das wird sich im Netz ziemlich lustig gemacht.

Als Amber Heard vor rund einem Jahr ihren Ehemann Johnny Depp in Australien besuchte, schmuggelte sie die beiden gemeinsamen Hunde Pistol und Boo unerlaubterweise mit ins Land – und flog auf. Vor Gericht wurde das Promi-Paar nun verschont und zeigte sich einsichtig. Sogar ein Video nahmen die beiden auf, in dem sie sich in aller Form entschuldigen.

Peinliche Entschuldigung von Johnny Depp
Und obwohl Johnny Depp und Amber Heard ihr Geld als Schauspieler verdienen, will der Clip nicht wirklich überzeugen: Während die Blondine ihre Zeilen über die Wichtigkeit der strengen Einreisebestimmungen in Australien steif herunter rattert, wirkt Johnny Depp mal wieder äußerst abwesend und müde und murmelt seine wenigen Sätze nur so vor sich hin. Kein Wunder, dass sich zahlreiche Menschen im Internet über das bizarre Video lustig machen. Comedian Ricky Gervais (54) scherzt beispielsweise auf Twitter: „Die Entschuldigung von Johnny Depp wirkt wie ein Geiselvideo.“ Viele Nutzer stimmen ihm zu.

Australischer Politiker lacht über „Geiselvideo“
Ein anderer User witzelt: „Das Entschuldigungsvideo sieht mehr nach Nordkorea aus, als Nordkorea.“ Und ein weiterer meint: „Ich kann Johnny Depps neuesten Akzent nicht platzieren. Wo genau hören sich die Menschen so an, als würden sie an ihrer Zunge ersticken?“ Insgesamt scheint sich die Twitter-Community einig zu sein: Dieses Video ist mehr als peinlich. Auch der australische Agrarminister Barnaby Joyce (49), der im vergangenen Jahr sogar mit der Einschläferung der Hunde drohte, ist nicht überzeugt. „Ich denke nicht, dass er dafür einen Academy Award bekommt“, sagte der Politiker laut „BBC“. Selbst er hätte die Message überzeugender rüberbringen können, so Joyce.

Milde Strafe für Amber Heard
Übrigens: Auch vor Gericht soll Johnny Depp keine gute Figur gemacht haben. Laut „Daily Mail“ sei er zwischenzeitlich sogar kurz eingenickt, woraufhin seine Liebste ihn mit dem Ellbogen geweckt habe. Der „Fluch der Karibik“-Star ging am Ende straffrei aus, Amber Heard wurde zu einer milden einmonatigen Bewährungsstrafe und einem Bußgeld von 1.000 Dollar verurteilt.

Anzeige

Kommentare


Blogs