Hier singt Posh Hip-Hop
Peinliche Songs von Victoria Beckham aufgetaucht

Falls Sie es vergessen haben sollten: Victoria Beckham (42) versuchte sich nach den Erfolgen mit den Spice Girls und bevor sie den Modeolymp eroberte als Solo-Sängerin. Jetzt sind einige Tracks eines unveröffentlichten Albums geleakt worden, die seit 2003 im Giftschrank verbannt waren.

Einige dürften sich noch daran erinnern: Nach dem Ende der Spice Girls strebte Victoria Beckham eine mehr oder weniger erfolgreiche Solokarriere an. 2001 kam ihre erstes Solo-Album „Victoria Beckham“ heraus, fünf Jahre später legte sie mit „Open Your Eyes“ nach. Aus dieser Gesangszeit stammen bisher unbekannte Hip-Hop-Demos, die derzeit im Internet Furore machen, so der englische „Mirror“.

  • victoria beckham

    Foto: getty images

    Nach dem Aus der Spice Girls wandelte Victoria ab 2001 eins musikalisch auf Solopfaden

Ein echtes Chamäleon
Mit ihrem zarten Stimmchen haucht Victoria Beckham in den Songs ihre Zeilen sexy ins Mikrofon. Titel wie „That Dude“ und „DAT Simple“ erinnern sogar an den typischen Jennifer-Lopez-Sound der frühen Nullerjahre.

Bekannte Unterstützung holte sich die Sängerin damals ins Boot. So sollten offenbar die Rapper von M.O.P. und Ol‘ Dirty Bastard (†35) für den richtigen Mix sorgen. Eines fällt jedenfalls sofort auf: Die Tracks sind von dem zuckrigen Spice Girls-Image ebenso weit entfernt wie von dem der coolen Stilikone.

Das war wohl nichts
Die 17 Lieder stammen aus dem 2003 aufgenommenen Album „Come Together“, das in Zusammenarbeit mit dem Musikproduzenten Damon Dash (45) entstand. Die produzierten Stücke waren Teil einer Strategie, die Victorias Karriere anschieben sollte. Außerdem modelte sie daneben für Dashs hauseigene Modelinie Rocawear.

  • Victoria Beckham, Damon Dash

    Foto: getty images

    Victoria Beckham 2003 mit dem Hip-Hop-Produzenten Damon Dash

  • victoria beckham

    Foto: getty images

    Und Victoria Beckham als Werbegirl für Dashs Bekleidungslinie Rocawear

Doch „Come Together“ erblickte nie das Licht der Öffentlichkeit – zu groß war offenbar der Verriss: „The Sun“ durfte damals in zehn Tracks reinhören und war mit der Kritik gnadenlos. Nun wurde angeblich eine Demo Disk bei eBay versteigert, und danach sind offenbar einige Songs bei YouTube und SoundCloud gelandet. Wir finden: Für diese Jugendsünde muss sich Victoria überhaupt nicht schämen.

  • victoria beckham

    Foto: getty images

    Hat ihre Bestimmung gefunden: Victoria Beckham hat eine erfolgreiches Modelabel gegründet und wird heute als Stilikone gefeiert. Wahrscheinlich singt sie heute nur noch morgens unter der Dusche

Anzeige

Kommentare


Blogs