Stars: Peaches Geldof nach mysteriösem Tod
„Mit meiner Mutter bin ich im Reinen“

Bereits seit über einer Woche ist Peaches Geldof (†25) tot und noch immer ist das Geheimnis um ihren rätselhaften Tod nicht gelüftet. Jetzt ist ein letztes Interview aufgetaucht, in dem sie gestand, dass sie zumindest Frieden mit ihrer verstorbenen Mutter finden konnte.

Die Untersuchungen zum Tod von Peaches Geldof sind bislang noch nicht abgeschlossen und noch immer fragen sich Fans der Tochter von Bob Geldof (62), woran die junge Mutter starb. Die britische „The Sunday Times“ veröffentlichte jetzt ein letztes Interview mit Peaches. Darin wurde noch einmal klar, dass sie es als junges Mädchen nicht immer einfach hatte. „Ich bin nicht sicher, ob ich zu diesem Zeitpunkt Frieden mit meiner Kindheit geschlossen habe“, so die Britin damals. „Aber mit meiner Mutter bin ich im Reinen.“

Anzeige

Dabei machte Peaches Geldof klar, wie schlecht es ihrer Mutter Paula Yates (†41) vor deren Tod im Jahr 2000 gegangen sein muss und gestand, dass sie viel von ihr in sich selbst sehe. „Sie hat eine sehr schwierige Zeit durchgemacht. Es gibt da so viele Parallelen zwischen uns. Jetzt bin ich in der Lage alles zu verstehen“, so Peaches. „Ich denke, du musst die Erfahrung machen, harte Zeiten zu durchleben und den Schmerz erfahren, um die Menschen vollends zu verstehen, die so etwas durchgemacht haben und du kannst auch niemals richtig Glück empfinden, wenn du nicht diese Tiefs hattest.“ Peaches Geldof hatte diese schlechten Gefühle teilweise sogar als positiv empfunden. „Ich finde, dass es manchmal angenehm sein kann, ein bisschen depressiv zu sein“, verriet sie weiter.

Bis die genaue Todesursache der Zweifach-Mutter geklärt ist, könnte womöglich noch einige Zeit vergehen. Die Polizei der englischen Grafschaft Kent teilte vergangene Woche mit, dass die toxikologische Untersuchung noch mehrere Wochen andauern könnte.



Blogs