Abschied im Kreis seiner Liebsten
Paul Walker beerdigt

Auch wenn nach dem Tod von Paul Walker (†40) Fans auf der ganzen Welt Anteil nahmen und ihr Beileid bekundeten – zu seiner Beerdigung kamen am Wochenende nur seine engsten Freunde und die Familie.

Eine Beerdigung im engsten Kreis – so wurde der verunglückte Schauspieler Paul Walker am Samstag in Los Angeles beigesetzt. Wie „Radar Online“ schreibt, fand die Trauerfeier auf einem Friedhof namens „Forest Lawn Memorial Park“ in den Hollywood Hills statt. Zur kleinen Zeremonie sollen nur die Familienangehörigen sowie die engsten Freunde des verstorbenen „The Fast and the Furious“-Star gekommen sein, berichtet das Portal.

Anzeige

Der Körper des Schauspielers soll zuvor eingeäschert worden sein, daher gab es bei der Beerdigung keinen Sarg, sondern eine Urne. Die Trauerfeier soll keinen religiösen Hintergrund gehabt haben, heißt es weiter. Allerdings wurde eine dreifach gefaltete amerikanische Flagge während der Zeremonie gezeigt, die anschließend Paul Walkers Familie übergeben wurde.

Um keine ungebetenen Gästen oder Pressevertreter bei der Feier zu sehen, sollen die Gäste geschlossen zur Beerdigung gekommen sein, begleitet von Sicherheitspersonal. Die Beerdigung fand zwei Wochen nach dem tragischen Tod des Hollywoodstars statt, der bei einem Autounfall in Kalifornien ums Leben kam.


Kommentare


Blogs