Paris in Paris
Die Hilton liebt es französisch!

Shoppen bei Chanel, Fotos knipsen, Eisschlecken auf dem Trottoir und Baguette im Bistro: Paris Hilton (30) weilt gerade in Paris und gibt sich wie eine echte Französin. Nur beim Taxifahren merkt man, dass sie Amerikanerin ist...

  • 1/6

    Foto: Insight Celebrity

    Paris beim Shoppen in Paris: Natürlich bei Chanel

Hotelerbin Paris Hilton versucht sich mal wieder als Sängerin. Nachdem ihr erstes Album 2006 gefloppt war, startet sie einen neuen Versuch. Für die Aufnahmen ist Paris nach Paris geflogen. Per Twitter ließ sie ihre Fans wissen: „Es ist 04.30 Uhr und ich bin immer noch im Studio. Es wird eine lange Nacht! Aber es macht so viel Spaß! Ich liebe House Music.“

Anzeige

Nur Arbeiten in Frankreich – nicht die Hilton. Natürlich nimmt sie sich genügend Zeit für ihr Lieblingshobby Shopping. „Ich muss in meine Lieblingsläden Colette, Montaigne Market und Chanel“ twitterte sie. Und dorthin ging es natürlich mit dem Taxi. Blöd nur, dass Hilton nicht das nötige Geld in der großen Designer-Tasche hatte. Und so drückte sie dem Taxifahrer einfach 100 Dollar (70 Euro) in die Hand. Kein schlechtes Geschäft!

„Ich liebe die Franzosen, sie haben einen tollen Sinn für Mode.“

Paris Hilton

In schwarzer Skinny-Jeans, Muster-Top und großem Schlapphut zog sie durch die Designer-Boutiquen. Zwischendurch immer wieder posen, posen, posen! Mit großer Chanel-Tüte ließ sie sich vor der Boutique fotografieren und die Aufnahmen wirken wie eine perfekt geshootete Werbekampgane – sowohl für Paris, als auch für die Luxus-Läden. Paris Hilton weiß sich zu inszenieren und zu vermarkten. Immer in perfekter Pose zeigt sich Paris mal beim Eisschlecken, dann mit Retro-Kamera im Conceptstore Colette oder in einem Bistro mit Baguette. Paris versucht sich wie eine echte Pariserin zu geben und schreibt auf Twitter: „Ich liebe die Franzosen, sie haben einen tollen Sinn für Mode.“

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs