„Ich habe perfekte Haut“
Paris Hilton braucht kein Botox

In der Sonne braten? Nicht mit Paris Hilton (34). Das It-Girl weiß genau, wie sie sich ihre „perfekte“ Haut erhält – und das angeblich ganz ohne chirurgische Hilfe.

Während sich ihre Freunde früher in der Sonne aalten, wusste Paris Hilton schon als Teenie genau, um die schädliche Wirkung des Himmelskörpers und blieb lieber im Haus. Die Stubenhockerei erspare ihr heute so manche Beauty-Behandlung.

  • Paris Hilton

    Foto: Getty Images

    Paris Hilton bräunt sich lieber ohne Sonne – der Spray Tan macht‘s möglich

Bloß keine Sonne!
„Ich habe noch nie in meinem Leben etwas machen lassen ... Die Leute lieben es, Dinge zu erfinden aber ich habe sehr viel Glück, weil ich schon in jungen Jahren auf meine Mutter gehört habe“, stellt Paris Hilton im Interview mit dem Magazin „New You“ klar.

Ihre Mutter habe ihr geraten, die Sonne zu meiden, so gut es gehe. „Meine Freunde brutzelten also jeden Tag in der Sonne und jetzt sehen sie alle viel älter aus und brauchen Botox.“
 
Rarität in Hollywood
Paris Hilton selbst habe zwar auch Hilfsmittel wie Botox in Erwägung gezogen, ihr Hautarzt riet ihr aber von der Behandlung mit dem Nervengift ab. „Er sagte: ‚Ich weigere mich, Ihnen das anzutun ... Ihre Haut ist so perfekt. Ich werde das nicht machen, bis Sie es brauchen und ich weiß nicht, ob das je der Fall sein wird.‘“

Mit dem überschwänglichen Statement des Profis kann sich das einstige Reality-Sternchen gut anfreunden und bleibt damit vorerst beim natürlichen Look. „Ich habe nichts dagegen, alle meine Freunde haben sich alles machen lassen – Brüste, Nase, Kinn, Wangen. Ich lebe in Hollywood, also bin ich daran gewöhnt, das zu sehen. Es ist einfach so, dass ich es nie wollte.“

Anzeige

Kommentare


Blogs