Neues Ferienhaus in Hyannis Port
Taylor Swift wird Nachbarin der Kennedys

Amerika liebt die Kennedys. Amerika liebt Taylor Swift (22). Jetzt liebt Taylor Swift einen Kennedy und macht damit viele Amerikaner bestimmt doppelt glücklich. Ob sie es ernst meint mit dem jungen Politik-Adels-Spross? Es scheint so. Denn jetzt kaufte die Sängerin ein Haus in unmittelbarer Nähe des Kennedy-Anwesens.

  • 1/6

    Foto: Getty Images, Splash News

    Taylor Swift hat sich ein neues Haus gekauft – in direkter Nachbarschaft zur Familie Kennedy...

Achtung, hier bahnt sich etwas ganz Großes an: Taylor Swift, Amerikas liebstes Country-Sternchen, und der Sohn von Robert F. Kennedy Jr., Conor (18), sind ein Paar. Das ist zwar noch nicht offiziell bestätigt, doch alle Zeichen deuten darauf hin.

Seit Mai sieht man die Zwei immer häufiger gemeinsam – Händchenhaltend, schmachtend und unheimlich gut aussehend. Nach dem Selbstmord von Conors Mutter Mary im Mai, sei Taylor ihm eine große Stütze gewesen, heißt es aus einer Quelle des Onlineportals „US Weekly“.

„Sie ist eine gute Freundin von uns allen, sie ist wunderbar und wir lieben sie.“ schwärmte Conors Tante Rory während des Television Critics Association Ausschusses am 1. August von Taylor.

Diese Zuneigung gibt Taylor nur zu gern zurück. Offenbar fühlt sie sich sogar so sehr zu den Kennedys hingezogen, dass sie am liebsten immerzu in ihrer Nähe sein möchte.

Wie ein Immobilienmakler gegenüber dem „People“ Magazin bestätigte, kaufte Swift ein Haus in Hyannis Port im US-Bundesstaat Massachusetts gegenüber von Conors Großmutter Ethel.

Der Preis? Vier Millionen Euro. Für sieben Schlafzimmer, fünf Bäder und die exklusive Nachbarschaft zum Meer und der Familie Kennedy auch wirklich angemessen.

Ob die unmittelbare Nähe zur Familie ihres neuen Lovers gut oder schlecht ist für diese junge Liebe, wird sich zeigen. Aber Taylor Kennedy hört sich doch ganz gut an, oder?

Kommentare


Blogs