Thema

Sein Pullunder ist jetzt schon ausverkauft
von Pia Sundermann
Little George – His Royal Styleness!

Ganz England möchte ihn am liebsten knuddeln: Prinz George (17 Monate). Pünktlich zu Weihnachten streut das Königshaus Zucker unters Volk mit neuen Niedlich-Fotos von Little George.

  • Prinz George

    1/7

    Foto: Getty Images

    Süße Weihnachtsgrüße aus dem Windsor-Palast. Seit dem dritten Advent gibt es neue Fotos von Baby George. Der kleine Prinz ist ganz schön groß geworden – aber immer noch wahnsinnig süß!

Kinder, ist der groß geworden! Mehr als vier Monate musste die Welt auf neue Bilder von Prinz „Charming“ George warten. Die letzten offiziellen Fotos gab es zu seinem ersten Geburtstag am 22. Juli. Am dritten Advent haben seine Eltern gleich drei neue Fotos auf der Webseite des englischen Königshauses gestellt. Die Bilder hat nicht wie sonst üblich ein Starfotograf aufgenommen, sondern ein Palast-Mitarbeiter: Edward Lane Fox, Privatsekretär von Georges Onkel Harry (30).

Anzeige

Kleiner George ganz groß
Mit seinen roten Pausbäckchen schaut er noch aus wie ein Baby, grinst aber schon wie ein Lausbub in die Kamera – mal wieder ist Klein-George an Niedlichkeit nicht zu überbieten. Sollte es wieder mal zu einem Skandal im englischen Königshaus kommen, bräuchte die royale PR-Abteilung nur diese Bilder zu zeigen und alle Sorgen wären wie verflogen. Diesem Charme könnte auch der härteste Kritiker der Monarchie nicht entkommen!

Stilikone George
Der kleine George sieht seinem Papa William (32) immer ähnlicher, doch den Stilfaktor hat er eindeutig von Mama Kate (32) verpasst bekommen. Die Garderobe auf den Porträts – very british: Polohemd, darüber einen Wollpullunder mit Gardesoldaten samt Bärenfellmützen darauf, kurze Knickerbocker und knielange Strümpfe – ist ja schließlich Winter. Die britische Designerin Cath Kidston (56) hat den Pullunder entworfen. Und wie nicht anders zu erwarten, war er nach Erscheinen der George-Bilder binnen weniger Stunden ausverkauft. Das Wollteil hat übrigens nur 34 Euro gekostet. Die bodenständige Kate achtet ja auf royale Schnäppchen.

Für den kleinen George wird es das letzte Weihnachten als Einzelkind sein. Im April erwarten Kate und William ihr zweites Kind. Es kann also sein, dass mit dem Geschwisterchen EIN neuer oder EINE neue „Royal Styleness“ in den Kensington Palast einzieht.


Kommentare


Blogs