Neil Patrick Harris moderiert die Emmys 2013 Riesenfreude auf Emmys am Sonntag

Neil Patrick Harris (40) kann an diesem Sonntag erneut beweisen, was für ein toller Moderator er ist. Denn der „How I met your Mother“-Star wird durch die diesjährige Emmy-Verleihung führen und freut sich schon jetzt riesig auf die Preisverleihung.

Am Sonntag ist es endlich wieder soweit und die Emmys öffnen zum nunmehr 65. Mal ihre Pforten. Der Gastgeber des wichtigsten Fernsehpreises in den USA ist Neil Patrick Harris, der sich schon wahnsinnig auf den Abend freut. „Ich liebe das Fernsehen und den zusammengewürfelten Haufen an Leuten, die Teil davon sind“, erklärt der Vater von Zwillingen „USA Today“. Gerade die Vielfalt in der TV-Landschaft ist es, die den Schauspieler so begeistert. „Ich finde, das schafft eine bessere Zuschauererfahrung als jemals zuvor und ich bin glücklich der Kerl zu sein, der dafür verantwortlich ist, das auch zu ehren“, so Harris.

Anzeige

Erfahrung hat der Amerikaner bereits genug in Sachen Moderation: Im Juni stand er zum vierten Mal bei den „Toni Awards“ als Gastgeber auf der Bühne und auch bei den Emmys kennt sich Neil Patrick Harris schon ein wenig aus – immerhin führte er bereits 2010 durch die Show. Denn die Zuschauer lieben den fröhlichen „How I met your Mother“-Star, der schon früh angefangen hat für seine Karriere im Showbiz zu üben. „Ich habe mich ein wenig in der Zauberei versucht oder zu Hause ein wenig gesungen. Wie sich herausgestellt hat, sind das alles gute Attribute, um ein Moderator zu sein“, sagt Harris über seine Kindheit.

Deshalb hat er es bei den Emmys 2013 in Los Angeles auch gar nicht nötig, bei jemand anderem abzukupfern. „Ich will mein eigenes Ding machen und hoffe, dass es die Leute auch anspricht“, erklärt Neil Patrick Harris. Dabei hat er sein ganz persönliches Erfolgsrezept: „Ich denke, der Schlüssel ist, es zu versuchen und nett zu sein. Ich bin kein so großer Fan von Späßen auf Kosten anderer.“

Kommentare



Blogs