Nadja Auermann für „Achtung“
Comeback als Model?

Sie ist eines der großen deutschen Topmodels. In der Öffentlichkeit sah man sie in den letzten Jahren immer seltener, offiziell hat sie ihre Model-Karriere vor Jahren beendet. Für das Berliner Avantgarde-Magazin „Achtung“ hat sich la Auermann jetzt ausnahmsweise wieder vor die Kameras gestellt.

  • 1/5

    Foto: Ralph Mecke für Achtung

    Nadja Auermanns Beine – 112 cm! – galten galten lange als die längsten Beine der Welt

Das Model Nadja Auermann, die Stadt Berlin, der Club Tresor. Drei auf einem Cover, und drei, die gut zusammen passen: Auermann wurde in der Hauptstadt geboren, lebt bis heute hier. Im Tresor feierte wiederum der Techno in den 90er Jahren seine Geburtsstunde. Durch die Pforten des legendären Clubs hielt die elektronische Revolution Einzug nach Berlin und dann nach ganz Deutschland.
 
Der Fotograf Ralph Mecke lichtete das Trio für das Cover der neuen Ausgabe des Magazins „Achtung“ ab. Nadja trägt Gareth Pugh, Yves Saint Laurent, Dior Homme. Der Tresor trägt, wie immer, rauen Charme und Erinnerungen an eine wilde, legendäre Zeit.

Anzeige

Ralph Mecke über Nadja Auermann: „Nadja ist einmalig. Sie ist das Gegenteil eines Barbiepuppen-Models, sie ist nicht 0-8-15. Sie fällt auf, sie hat Mut, sie ist elegant, hat aber auch Kanten."

Anderthalb Jahre nach der Geburt ihres dritten Kindes ist Nadja Auermann – zur Erinnerung, ihre 112 Zentimeter langen Beine galten lange als die längsten der Welt – schön wie nie. Die Bilder in „Achtung“ erinnern uns an die ikonenhaften Fotos, die einst Helmut Newton von der Ur-Blondine schoss.
 
Die Ausgabe von „Achtung“ mit Nadja Auermann auf dem Cover ist seit dem 21. November im Handel.
 

Kommentare


Blogs