Hundedreck weg, Graffiti entfernt
Paris Hilton hat Bewährung geschafft!

Sie hat’s geschafft: Paris Hilton (30) musste Sozialstunden ableisten, angeblich inklusive Straße fegen, Hundekot aufsammeln und Graffiti weg putzen. Zicken-Allüren? Von wegen! Paris soll ihre Aufgaben übervorbildlich gemeistert haben.

  • 1/3

    Foto: dpa picture-alliance

    Paris Hilton nach ihrer Verhandlung wegen Drogenbesitzes im Jahr 2010

2010 hatte sich Paris bei der damaligen Verhandlung wegen Kokainbesitzes schuldig bekannt. Deshalb entging sie einer Gefängnisstrafe, musste lediglich 200 Sozialstunden ableisten und 2.000 Euro Strafe zahlen. Dazu gab es ein Jahr auf Bewährung plus Drogentherapie.

Anzeige

Jetzt hatte es in Las Vegas eine letzte Anhörung zum Fall gegeben. Paris, nicht anwesend, wurde von ihrem Anwalt vertreten.

Urteil: Paris ist frei, der Fall ist abgeschlossen, wie die „Las Vegas Sun“ meldete.

Mehr noch: alles vorbildlich gemeistert! Richter Joe Bonaventure bestätigte, dass Paris alle Bewährungsauflagen vorbildlich erfüllt habe. Sie habe sogar mehr als erwartet abgearbeitet, statt der aufgebrummten 200 sogar 228 Sozialstunden – Straßen von Hundekot gesäubert und Graffiti von Hauswänden entfernt. Das berichtete das „Us Magazine“.

Frei wie ein Vogel düste Paris erst einmal in die Türkei nach Istanbul. Hier präsentierte sie ihre Schuhkollektion.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de
!


Kommentare


Blogs