Mysteriöser Streifen am Bein
Christina Aguilera mit Selbstbräuner-Disaster

Ups, was für ein Missgeschick. Christina Aguilera (31) hat es mal wieder geschafft, alle Blicke auf sich zu lenken – genauer gesagt auf eine komische bräunliche Spur an ihrem Bein.

  • 1/3

    Foto: splash news

    Mit vollem Körpereinsatz steht Christina Aguilera auf der Bühne und schmettert ihren Song. Dabei schwitzt sie nicht Blut und Wasser, sondern Selbstbräuner

Sie ist ein Tollpatsch. Christina Aguilera tapst in fast jedes Fettnäpfchen, in das man treten kann. Die Sängerin landet regelmäßig in den „Worst Dressed“-Listen, weil sie sich etwa in zu enge Leggings presst.

Anzeige

Und auch auf der Bühne ist sie vor Fauxpas nicht bewahrt. Man denke an die falsch gesungene amerikanische Nationalhymne während der Footballmeisterschaft im vergangenen Jahr – Aguilera sang eine Strophe doppelt und dann auch noch falsch.

So verlief auch ihr letzter Auftritt nicht ohne Missgeschick. Ausgerechnet bei der Beerdigung von Soul-Diva Etta James (†73) passierte ihr eine fiese Panne.

An Aguileras rechtem Bein läuft ein hässlicher bräunlich-roter Streifen herunter. So schlimm wie man denken könnte, ist es dann aber doch nicht. Die Sängerin schwitzt nicht etwa Blut und Wasser, sondern Selbstbräuner ...

Der Grund: In Los Angeles sind es gerade an die 30 Grad und der flüssige Fake-Tan hat offenbar eine hässliche Spur auf ihrem Bein hinterlassen.

Christina, lass das doch mit der chemischen Bräune. Sieht erstens generell nicht gut aus und zweitens wäre dir diese Peinlichkeit erspart geblieben!

Sind Sie bei Facebook?

Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs