Foto: Best Imgage/dpa

Mit Kegel-BH wie einst Madonna
Newcomerin Rita Ora will an die Chart-Spitze

Eine ganz schön prominente Anspielung, die Sängerin Rita Ora (21) hier liefert. Die Newcomerin trat in einer Korsage auf, die förmlich an Madonna erinnert. Doch wer ist eigentlich diese Rita Ora? STYLEBOOK stellt vor...

  • 1/7

    Foto: getty images

    Das ist Rita Ora: Die 21-Jährige stürmt gerade an die Spitze der Charts und zeigt neben ihrem Gesangstalent auch ein Gespür fürs Styling

Die im Kosovo geborene Rita Ora wuchs in London auf und wurde im Alter von 14 Jahren als Gesangstalent entdeckt. Mittlerweile hat Rapper Jay-Z die junge Künstlerin bei seinem Label Roc Nation persönlich unter Vertrag genommen.

Anzeige

In diesem Jahr ist Rita mit bereits drei Singles am Start: Ihr erster Song „How We Do (Party)“ feierte in den USA großen Erfolg, ihren zweiten Song „R.I.P.“ nahm sie zusammen mit Rapper Tinie Tempah auf und „Hot Right Now“ mit DJ Fresh erreichte gerade Platz eins in den britischen Charts und verkaufte sich bereits über 100.000 Mal.

Die quirlig-süße Rita überzeugt mit ordentlich Soul in der Stimme und fröhlich-bunten Outfits. Nicht nur äußerlich erinnert sie an eine R’n’B-Queen, die es bereits geschafft hat – sie sieht ein bisschen aus wie Rihanna (24) in Blond. Und wird tatsächlich bereits als deren Nachfolgerin gehandelt. 

Eigentlich bezeichnet Ora aber die Sängerin Gwen Stefani (42) als ihre größte Inspiration, was man ihrem Styling auch ansieht: zu den platinfarbenen Locken trägt sie dunkles Augen-Make-up und meist feuerroten Lippenstift. Auch die Sängerin Beyoncé (30) ist ein Vorbild.

Am Wochenende sah Rita Ora allerdings aus wie eine andere Pop-Ikone: Im legendären „Viper Room“ in Los Angeles durfte sie fünf Songs performen und trug zu diesem Anlass ein Bustier mit spitzer Brust, wie einst Madonna (53). Diese trat 1990 bei ihrer „Blonde Ambition“-Tour in einer solchen Korsagen-Kreationvon Jean Paul Gaultier auf, und sorgte damals für Diskussionen über ihr provokant-sexy Outfit.

Rita Ora scheint mit den Referenzen zu anderen Sängerinnen zu spielen – das gibt ihr sicher eine Starthilfe und Aufmerksamkeit. Wir sind gespannt, wie sie sich selbst entwickelt. Ihr cooler Style – in der Bildergalerie.

Kommentare


Blogs