Thema

Miranda Kerr planlos auf der Pariser Fashion Week
Fahrer bringt sie zur falschen Modenschau

Was für ein Fauxpas: Topmodel Miranda Kerr (30) wollte sich bei der Pariser Fashion Week die Show von Vionnet ansehen, doch ihr Fahrer brachte sie stattdessen zur Modenschau von Louis Vuitton.

  • Miranda_Kerr

    Foto: Getty Images

    Miranda Kerr hätte um ein Haar die Modenschau von Vionnet verpasst


Da war Miranda Kerr wohl zur richtigen Zeit am falschen Ort. Die australische Beauty weilt gerade in Paris und hetzt bei der Fashion Week von einem Termin zum anderen. Als wäre das nicht schon stressig genug, brachte ihr Fahrer sie jetzt in eine peinliche Situation. Er verwechselte zwei Designer und fuhr sie zum falschen Event.

Die schöne Frau von Orlando Bloom (36) wollte laut der „Daily Mail“ die neue Kollektion von Vionnet in Augenschein nehmen, doch kurz bevor sie den Eingang der Modenschau erreichte, fiel ihr auf, dass sie völlig falsch war: Statt bei Vionnet stand sie vor der Tür von Louis Vuitton.
Umringt von Dutzenden Fotografen machte sich Miranda Kerr genervt auf den Rückzug und ignorierte zunächst die Fragen der Paparazzi. Dann platzte es aber doch aus ihr heraus! Auf die Frage, was denn passiert sei und ob sie bei der falschen Show gelandet wäre, sagte sie knapp: „Der blöde Fahrer, ich bin jetzt echt spät dran.“

Für diesen Fehler hat der Fahrer vermutlich eine gehörige Standpauke von Miranda Kerr bekommen. Doch am Ende erreichte der „Victoria's Secret“-Engel die Vionnet-Show dann doch noch. Wie ein Video der „Daily Mail“ zeigt, lief das Model nach einer weiteren Autofahrt die letzten paar Meter und schaffte es in letzter Sekunde zur Modenschau.

Anzeige

Kommentare


Blogs