Thema

Miley Cyrus und Patrick Schwarzenegger
Maria Shriver half beim Liebescomeback

Er hat sie doch noch überredet: Miley Cyrus (22) hat ihrem vermeintlich untreuen Lover Patrick Schwarzenegger (21) verziehen. Verantwortlich für die Versöhnung ist angeblich keine Geringere als seine Mutter Maria Shriver (59).

  • Miley Cyrus und Patrick Schwarzenegger

    Foto: Getty Images

    Miley Cyrus und Patrick Schwarzenegger turteln gegen die Trennungsgerüchte an

Nachdem die pikanten Bilder von seinem wilden Party-Wochenende im mexikanischen Cabo die Runde gemacht hatten, versuchte Patrick Schwarzenegger verzweifelt, Schadensbegrenzung zu betreiben. Er habe seine Freundin geradezu mit Anrufen und Textnachrichten bombardiert, um ihr die Situation zu erklären. Offenbar mit Erfolg.

Anzeige

Maria Schriver verteidigt ihren Sohn
Anfangs blieb Miley noch hart – sie lenkte sich mit guten Freunden ab und ignorierte das Klingeln in ihrer Handtasche einfach. „Seine Mutter hat schließlich Miley angerufen, um ihr zu sagen, dass ihr Sohn kein schlechter Typ sei und sie ihm wirklich wichtig sei und er nichts tun würde, was diese Beziehung kaputtmacht“, berichtet ein Informant des US-Portals „Hollywood Life“. Maria Shriver soll gerade erst mit Miley Cyrus warm geworden sein. Die Schwiegermutter in spe war anfangs angeblich nicht von der wilden neuen Freundin ihres Sohnes begeistert. Mit der Zeit soll aber auch ihr klar geworden sein, dass Patrick überglücklich mit ihr ist.

Versöhnung beim romantischen Dinner
Nach dem Gespräch mit Maria Shriver habe sich Miley sofort bei Patrick gemeldet, heißt es. Bei einem Sushi-Date in Los Angeles sah es am Montagabend dann ganz danach aus, als wären die beiden nach der Aussprache wieder ein Herz und eine Seele. Ein Augenzeuge will Miley und Patrick in einer privaten Nische des Restaurants „Kiwami“ gesichtet haben. Beim Essen hätten sie immer wieder Händchen gehalten und Küsse ausgetauscht.


Kommentare


Blogs