Thema

Miley Cyrus sauer wegen falscher Zitate
Kein Diss gegen Beyoncé

Da hat wohl jemand Miley Cyrus (21) übel mitgespielt. Gestern machte die Sängerin Schlagzeilen mit fiesen Sprüchen über ihre Kollegin Beyoncé (32). Nun dementiert sie die Aussagen via Twitter und behauptet, alles sei frei erfunden.

Miley Cyrus ist stinksauer. Laut des Magazins „Love“ hat die junge Sängerin mächtig über ihre Kollegin Beyoncé abgelästert und sich selbst über den grünen Klee gelobt. Doch via Twitter stellt Miley Cyrus nun alles ganz anders dar. Sie soll das Opfer der Presse sein und ihre Zitate seien nichts als eine fette Lüge.

Anzeige

„Beyoncé war eine große Inspiration für mich, aber sie war lange weg vom Fenster“, soll Miley Cyrus laut dem Magazin gesagt haben. Während ihre Kollegin sich um ihre bald zweijährige Tochter kümmerte, soll Miley Cyrus ihren Platz in der A-List der amerikanischen Sängerinnen eingenommen haben. Ihr Loblied auf sich selbst soll sie mit folgenden Worten beendet haben: „Ich biete das ganze Paket, ich habe die Kurven, den Rhythmus, die Stimme. Ich bin einfach die Beste.“

Miley Cyrus ärgert sich über das falsche Zitat via Twitter

Zugegeben, selbst für die freche Miley Cyrus klingt das etwas übertrieben. Via Twitter macht sie nun ihrem Ärger Luft. Dort ist zu lesen: „Dieses Zitat über Beyoncé, dass die Leute erfunden haben, ist zum Totlachen. Stellt euch vor, ich hätte tatsächlich gesagt, ich hätte ‚das Aussehen und die Kurven. Ich bin einfach besser!‘ Hahaha.“ Darauf folgt die Twitter-Nachricht: „Warum dürfen die Leute so einen Mist erfinden und dann Zitate darum herumbasteln und sagen, dass ich den Mist gesagt habe! Was zum Teufel soll das?“

Ganz klar: Den angeblichen Diss will Miley Cyrus nicht auf sich sitzen lassen, laut einer weiteren Twitter-Botschaft will sie den Übeltäter zur Rechenschaft ziehen. Mittlerweile hat auch das „Love“-Magazin via Twitter zugegeben, dass alles nur erfunden war.


Kommentare


Blogs