Thema

Stars: Miley Cyrus nach allergischem Schock
„Ich habe mich praktisch selbst vergiftet“

Miley Cyrus (21) hat sich selbst und ihre Fans in Sorge gebracht: Nach einer allergischen Reaktion auf ein Antibiotikum musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen und sich auskurieren. Ihr Gesundheitszustand jagte ihr große Angst ein, wie sie jetzt verriet.

Sängerin Miley Cyrus ist eine Powerfrau, die stets Vollgas gibt. Umso härter hat es die Blondine nun getroffen, dass ein allergischer Schock sie mehrere Tage komplett lahmlegte. Nachdem sie aus dem Krankenhaus entlassen wurde, berichtete sie nun im Telefoninterview mit dem Radio-Moderator Ryan Seacrest (39), wie sie die dramatische Zeit erlebte.

Anzeige

Nachdem sie wegen Husten mehrere Tage ein Medikament bekommen hatte, fühlte sie sich am sechsten Tag richtig mies, erzählte sie. „Es war so beängstigend!“, sagte sie und erklärte: „Wenn du auf etwas allergisch reagierst, vergiftest du dich quasi selbst. Ich habe mich praktisch selbst vergiftet, und zwar für eine Woche – ohne es zu wissen.“

Nach einer Nacht im Krankenhaus versuchte Miley Cyrus dann, trotzdem für ihre Fans da zu sein und ein Konzert zu geben – doch ihr Gesundheitszustand ließ das nicht zu. „Ich habe die Ärzte angefleht: ‚Lasst mich raus, nur um die Show zu spielen.‘ Aber da gab es keine Möglichkeit“, berichtete sie dem Moderator. Das Schlimmste seien aber nicht etwa Schmerzen gewesen, sondern die Machtlosigkeit. Dass ein allergischer Schock sie so aus der Bahn wirft, war für die junge Sängerin nur schwer zu akzeptieren. Zum Glück geht es Miley Cyrus nun aber besser und sie kann ihre „Bangerz“-Tour fortsetzen.



Blogs