Thema

Miley Cyrus nach Skandaljahr 2013
Mutter Tish war nicht immer einverstanden

Mit ihren heißen Show-Einlagen und ihren halb nackten Bühnen-Outfits hat Miley Cyrus (21) in diesem Jahr für viel Aufsehen gesorgt. Ihre Mutter Tish konnte das Entsetzen der Medien manchmal teilen.

Miley Cyrus hat ein wahres Skandaljahr hinter sich. Dass sie sich mit ihrem neuen Image als rebellische und äußert freizügige Sängerin nicht nur Freunde, sondern auch Feinde gemacht hat, ist der Ex von Liam Hemsworth (23) aber klar. Im Interview mit Talklegende Barbara Walters (84) meldete sich auch ihre Mutter Tish zu Wort und erklärte, dass sie selbst nicht alle Aktionen ihrer Tochter gutheißen könne.

Anzeige

„Es gibt Zeiten, da denke ich mir als Mutter: ‚Was denkt sie sich nur?‘“, gab Tish Cyrus zu und sprach damit wohl vielen aus der Seele. Die Twerking-Einlagen von Miley Cyrus und vor allem ihr obszöner Auftritt bei den„MTV Video Music Awards“ trafen weltweit auf viel Unverständnis. Allerdings steht die Mutter voll und ganz hinter der jungen Sängerin, deshalb relativierte sie ihre Kritik auch gleich im Anschluss und erklärte: „Das machen 20-Jährige eben. Sie macht es eben nur vor den Augen aller.“

Offenbar findet Tish Cyrus den Imagewandel ihrer Tochter also nur halb so schlimm. Und Miley Cyrus hat sich mittlerweile an das durchwachsene Medienecho gewöhnt. „Egal was ich mache, ich bin entweder langweilig oder eine Schlampe“, resümierte sie ernüchtert.


Kommentare


Blogs