Thema

Miley Cyrus im freien Fall
Fallschirmsprung gegen Liebeskummer

Miley Cyrus (23) lässt offenbar nicht nur gern ihre Hüllen fallen, sondern auch sich selbst… Anlässlich ihrer Coverstory für den „Rolling Stone“ begab sich die bekennende Nudistin für einen waghalsigen Fallschirmsprung in luftige Höhe.

  • Kopfüber in Richtung Boden der Tatsachen: Miley Cyrus beim Fallschirmsprung

    Foto: Getty Images

    Kopfüber in Richtung Boden der Tatsachen: Miley Cyrus beim Fallschirmsprung

„Ich wollte schon immer mal Fallschirmspringen“, vertraute Miley Cyrus dem „Rolling Stone“-Redakteur Josh Eells an. Challenge accepted! Kurz darauf zog sich Miley mitten in der Wüste von Los Angeles einen blauen Overall über, zwirbelte sich ihre blonden Mini-Dutts zurecht und begab ich in den freien Fall. „Wenn ich sterbe, seid ihr Typen so am Arsch“, warnte die Popsängerin kurz vor Abflug noch. Da schlotterten der sonst so betont coolen Miley wohl doch etwas die Knie…
 
Die ganze wagehalsige Aktion wurde von der „Rolling Stone“-Kamera dramaturgisch perfekt inszeniert festgehalten und ist derzeit im Internet zu bestaunen. Darin zu sehen: Eine völlig losgelöste Miley Cyrus die augenscheinlich für einen kurzen Moment die Trennung von Liam Hemsworth (23) völlig vergessen konnte.  Was beim Fallschirmsprung allerdings nicht fehlen durfte: der obligatorische Zungenschnalzer, der mittlerweile wohl zu Mileys Markenzeichen gehören dürfte.
 
Am Boden angekommen, jauchzte Miss Cyrus dann noch adrenalingeschwängert in die Kamera: „Ich bin endlich ein Vogel, wie ich es immer sein wollte.“ Da hat ihr der „Rolling Stone“ ganz offensichtlich einen echten Herzenswunsch erfüllt.
 
Für das Musikmagazin ließ Miley übrigens nicht nur einen Fallschirmsprung über sich ergehen… Sie entblätterte sich zudem für das Cover und ließ sich sogar „Rolling Stone“ auf die Fußsohlen tätowieren!

Anzeige


Kommentare


Blogs