Thema

Stars: Miley Cyrus in Gefahr?
Einstweilige Verfügung gegen irren Fan

Skandalnudel Miley Cyrus (21) hat nicht nur Millionen Fans, die sie bewundern, sondern auch einige, die mit ihrer Liebe zu der Sängerin Grenzen überschreiten. Gegen einen besonders irren Anhänger musste die Blondine jetzt eine einstweilige Verfügung erwirken.

Miley Cyrus hat derzeit mit den Schattenseiten des Ruhms zu kämpfen. Wie das amerikanische Portal „Courthousenews“ berichtet, wurde die Sängerin von einem äußerst hartnäckigen Fan belästigt. Der Mann namens Devon Meek aus Arizona scheint psychisch gestört zu sein – und völlig besessen von dem Wunsch, Miley Cyrus zu treffen.

Anzeige

Nun ist seine extreme Fan-Liebe für die Sängerin so belastend geworden, dass sie sogar eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirken musste. Wie das Portal meldet, soll Devon Meek der Polizei erklärt haben, dass Mileys Songs „ihm sagen, dass er sie aufsuchen soll, damit sie zusammen sein können“. Vor wenigen Tagen wurde er auf einem fremden Anwesen, das er für das Haus von Miley Cyrus hielt, festgenommen.

Derzeit soll sich der irre Fan in einer Einrichtung in Los Angeles aufhalten. Doch selbst wenn er entlassen wird, will er angeblich nicht aufhören, Miley Cyrus zu stalken. Laut der „Associated Press“ berichtete ein Polizist: „Er wird weiterhin das Anwesen von Ms. Cyrus aufsuchen, bis Ms. Cyrus ihn akzeptiert oder er stirbt.“ Kann nicht mal eine einstweilige Verfügung den Extrem-Fan stoppen?

In den kommenden drei Wochen braucht sich Miley noch keine Sorgen machen, so lange soll Devon Meek noch in der Klinik bleiben. Am 16. Juni ist laut der „Associated Press“ eine weitere Anhörung vor Gericht geplant, die die einstweilige Verfügung auf drei Jahre ausweiten könnte.


Kommentare


Blogs