Stars: Megan Fox kontaktscheu
Kosmetikerin Mindy ist einzige Freundin

Für Megan Fox (28) dürfte es eigentlich kein Problem sein, neue Leute kennenzulernen und sich mit ihnen anzufreunden. Aber darauf hat die Schauspielerin offenbar gar keine Lust. Ihr reicht die eine Freundin, die sie hat: eine Kosmetikerin namens Mindy.

Statt mit zahlreichen Freundinnen lustige Mädelsabende zu verbringen, mag es Megan Fox anscheinend etwas ruhiger. Zwar sei sie eine junge und moderne Frau, „aber ich habe nicht viele Freundinnen – ich habe eine“, gesteht die Schauspierlin in der August-Ausgabe des „Cosmopolitan“-Magazins. „Ihr Name ist Mindy und sie ist eine Kosmetikerin“, plaudert die Frau von Schauspieler Brian Austin Green (40) weiter aus. „Ich habe auch nicht viele männliche Freunde.“

Anzeige

Das läge aber nicht etwa daran, dass Megan Fox eine unangenehme Person wäre. „Ich sehe mich selbst als mädchenhaftes Mädchen, aber ich konkurriere nicht, bin nicht eifersüchtig oder gehässig“, so die Schauspielerin. „Ich war noch nie ein besonders kontaktliebender Mensch.“ Schlimm finde die Mutter zweier Söhne diesen Umstand aber überhaupt nicht: „Ich fühle mich nicht alleine oder isoliert. Ich habe eine wirklich großartige Freundin und das ist alles, was ich brauche.“

Klingt unwahrscheinlich? Ist es aber nicht. Der Einzelfreundinnen-Trend scheint in Hollywood sehr beliebt zu sein. Neben Megan Fox verriet auch Angelina Jolie einst, dass sie nur wenige Freundinnen habe und oft einfach lieber zu Hause ist. „Ich spreche gern mit meiner Familie. Ich rede mit Brad“, so Jolie. Viele Freunde, mit denen sie redet, habe aber auch sie nicht.

Kommentare


Blogs