Mandy Capristo fliegt bei DSDS raus
Zu emotionslos für die Jury?

Das war wohl nichts: Nach einer Staffel in der DSDS-Jury hat Mandy Capristo (25) angeblich schon wieder ausgedient. Sie soll zu wenige Emotionen gezeigt haben.

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ gibt es nur eine Konstante am Jurypult: Wer neben Dieter Bohlen (61) bestehen will, muss einiges zu bieten haben. Mandy Capristo konnte mit ihrem DSDS-Debüt offenbar nicht überzeugen.

  • Mandy Capristo

    Foto: Getty Images

    Mandy Capristo feilt aktuell an ihrer Karriere als Solokünstlerin

DSDS floppt bei den Zuschauern 
Bei den Zuschauern kam Mandy zwar „recht gut“ an – die Verantwortlichen seien mit ihrer Leistung bei DSDS aber nicht völlig zufrieden gewesen, berichtet BILD. „Man hatte sich mehr Engagement und Emotionen versprochen“, verrät ein Insider. Die gebürtige Mannheimerin, die einst selbst mit der Castingshow „Popstars“ berühmt wurde, wirkte in der Sendung recht zurückhaltend – zu zurückhaltend, um das Publikum mitzureißen? Noch nie musste „Deutschland sucht den Superstar“ so schwache Quoten verzeichnen wie in diesem Jahr.

Böse Vorahnung
Mandy Capristo hat sich bislang noch nicht zu ihrem vermeintlichen Rauswurf geäußert. Schon nach dem Finale im Mai schien sie allerdings nicht gerade optimistisch, was eine Rückkehr zu DSDS angeht. „Es hat mir viel Spaß gemacht, ich war gerne Teil dieser Show“, kommentierte sie damals.

Zukunft ungewiss
Die Dreharbeiten zur neuen Staffel sollen im Herbst beginnen. Wer dann neben Dieter Bohlen in der Jury sitzen wird, diskutiere der Sender derzeit intern. „Zu diesem Zeitpunkt ist noch alles Spekulation. Wie die Jury der neuen Staffel aussieht, werden wir im Herbst bekannt geben", stellt ein RTL-Sprecher klar.

Anzeige

Kommentare


Blogs