Private Mails geleakt
Cumberbatch soll David Bowie spielen

Benedict Cumberbatch (38) als Ziggy Stardust? Im geplanten Freddie Mercury-Biopic soll der Brite den Part von David Bowie (68) übernehmen.

  • Benedict Cumberbatch

    Foto: Getty Images

    Benedict Cumberbatch bald womöglich im Glamrock-Look

Seine Darstellung von Code-Knacker Alan Turing in „The Imitation Game“ brachte Benedict Cumberbatch Anfang des Jahres eine „Oscar“-Nominierung ein. Schon bald könnte er sich wieder an einem realen Vorbild orientieren.

Anzeige

Im Film über das Leben von „Queen“-Legende Freddie Mercury (†45) soll auch dessen Kollege David Bowie eine Rolle spielen – und im Gespräch für den Part des Glamrockers ist offenbar Benedict Cumberbatch. So viel geht zumindest aus den geleakten „Sony“-E-Mails hervor, die vergangene Woche auf „Wikileaks“ veröffentlicht wurden.

Geheime Absprachen
Aufgetaucht ist eine Mail von Tracey Jacobs aus der Künstleragentur, die Benedict Cumberbatch vertritt. Sie reagiert offenbar auf eine Nachricht von Amy Pascal aus dem „Sony“-Vorstand. „Benedict fand euch toll. Er wäre genau richtig für ‚Cleopatra‘ und Gott weiß, was sonst noch. Er sagte etwas von Bowie“, schrieb die Agenturmitarbeiterin. Amy Pascal habe die Nachricht dann an Produzent Graham King weitergeleitet und ihm mitgeteilt, dass Benedict Cumberbatch unbedingt Bowie spielen wolle. Das berichtet unter anderem der britische „Express“.

Traumrolle für Cumberbatch
Sollte er in „Under Pressure“, dem Film über das Leben von Freddie Mercury, tatsächlich als David Bowie zu sehen sein, ginge für Benedict Cumberbatch ein Traum in Erfüllung. Im Interview mit dem Magazin „Highlife“ verriet er im vergangenen Jahr, dass er David Bowie lieber spielen würde, als jeden anderen.

Kommentare


Blogs