Lindsay Lohan zerfetzt geliehenes 1.750-Dollar-Dress Schnipp, Schnapp, Designerkleid ab!

Lindsay Lohan (26) hat ein geborgtes Designer-Kleid von Theia Couture im Wert von 1.750 Dollar (ca. 1.500 Euro) einfach zerschnitten: Die Leihgabe für die Amfar-Gala in New York soll auf Mini-Länge geschrumpft sein.

  • Lindsay Lohan zerfetzt Kleid

    Foto: Getty Images / Splash News (Fotomontage)

    Lindsay Lohan soll ihre geliehene Robe auf Mini-Länge abgeschnitten haben

Damit hatte der Designer von Theia Couture wohl nicht gerechnet, als er Lindsay Lohan für die alljährliche New-York-Gala der Wohltätigkeitsorganisation amfAR am 6. Februar eine funkelnde Abendrobe zur Verfügung stellte.

Anzeige

„Wir haben das Kleid mit vollstem Vertrauen in die Hände von Phillip Bloch, Lindsay Lohans Stylisten, gegeben. Wir wurden von Mr. Blochs Assistent informiert, dass das Kleid im Laufe des Abends zerstört wurde“, verriet ein Sprecher des Modehauses gegenüber der britischen Tageszeitung „Daily Mail“.

Und weiter: „Das Kleid ist bis heute nicht zurückgekommen. Wir haben über Fotos aus Medienberichten erfahren, in welchem Zustand es sich jetzt befindet.“

Aber wie kommt LiLo dazu, fremdes Eigentum mutwillig zu zerstören?

„Sie sagte, dass ihr das Kleid eingerissen sei und sie habe es unmöglich tragen können. Also sei ihr Stylisten-Freund zu einem Club-Türsteher gegangen und habe nach einer Schere gefragt, um den zerrissenen Teil des Kleids zu reparieren“, steckte ein Insider dem Magazin „Us Weekly“.

Da wird wohl noch eine fette Rechnung auf die ohnehin schon finanziell belastete Schauspielerin zukommen. Immerhin steht sie ja bei der Steuer noch mit 170.000 Euro in der Kreide. 75.000 Euro hat bereits Kollege Charlie Sheen übernommen.

Der wollte ihr übrigens auch die Hälfte zum Kleid beisteuern. Lindsay lehnte ab und nahm das Kleid auf Leihbasis – dumm gelaufen!

Kommentare



Blogs