Lindsay Lohan nach der Entzugsklinik
LiLo will sich wieder mit Vater Michael vertragen

Skandalnudel Lindsay Lohan (27) will einen Neuanfang: Nach ihrem 90-tägigen Aufenthalt in der Entzugsklinik möchte sich die Schauspielerin mit ihrem Vater versöhnen. Und nicht nur privat, auch beruflich startet LiLo wieder voll durch.

  • Lindsay Lohan

    Foto: Getty Images

    Lindsay Lohan legt den Fokus derzeit wieder mehr auf ihre Familie



US-Schauspielerin Lindsay Lohan und ihr Vater Michael (53) haben seit jeher ein angespanntes Verhältnis. Nun möchte LiLo sich mit ihm aussöhnen. Wie das Gossip-Portal „TMZ“ berichtet, sagte ein Vertrauter: „Lindsay möchte Michael um sich haben, denn sie glaubt, dass er einen guten Einfluss auf sie hat – und die Familie ist nun mal sehr wichtig.“

Auch LiLos Papa, der selbst mehrfach Probleme mit Alkohol und Drogen hatte, ist froh über die Tatsache, dass seine Tochter den Entzug so gut durchgestanden hat. „Ich bin wirklich stolz“, erzählt Michael Lohan (53) im Gespräch mit „Hollywood Life“ und lobt zudem ihre Fortschritte: „Ich danke Gott dafür, was er für sie und unsere Familie getan hat.“

Nicht nur privat geht es für Lindsay Lohan derzeit wieder aufwärts, auch beruflich kann sich der US-Star vor Jobangeboten kaum retten. Am 5. August wird die Schauspielerin in der prominenten US-Talkshow von Oprah Winfrey (59) sitzen und erstmals über ihren Aufenthalt in der Entzugsklinik sprechen. Im kommenden Jahr folgt dann angeblich sogar eine eigene Doku-Soap über LiLos Karriereweg.

Anzeige


Kommentare


Blogs